16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Zeugen der Pony-Tierquälerei in Felm gesucht

5000 Euro Belohnung Zeugen der Pony-Tierquälerei in Felm gesucht

Der Eigentümer eines in Felm traktierten Ponys hat eine Belohnung von 5000 Euro für Hinweise ausgelobt, die zur Ergreifung des Täters führen. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Tierärzte mussten das Pony nach der Tat zwischen dem 17. und 18. Februar trotz der Behandlung in einer Klinik einschläfern.

Voriger Artikel
„Lindenhof“ wird jetzt platt gemacht
Nächster Artikel
Ein Wochenende voller Gesundheit

Die Polizei sucht weiter Zeugen zur Tierquälerei in Felm.

Quelle: Ulf Dahl

Felm. Laut Polizei begingen Unbekannte die Gewalttat zwischen 19 Uhr und 7.30 Uhr. Das Polizeibezirksrevier Rendsburg ermittelt wegen Tierquälerei, hat bisher aber keine Hinweise auf mögliche Täter. Die Beamten fragen nun, wer für den fraglichen Zeitraum Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Bereich Felm geben kann oder Beobachtungen gemacht hat, die mit dieser Tat im Zusammenhang stehen könnten. Hinweise an das Polizeibezirksrevier Rendsburg unter Tel. 04331 208202.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr zum Artikel
Altenholz
Foto: Die Polizei ist auch über den neuesten Fall der Tierquälerei informiert.

Gibt es einen neuen Fall von Pferdemisshandlung? In Altenholz besteht zumindest der ernste Verdacht. Tanja Schütt, seit vier Jahren Pächterin des Ponyhofes Doose in Altenholz-Knoop, berichtet von einem vermeintlichen Übergriff am Freitagabend.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3