8 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Willlkommen zum Wohlder Markt!

Gut Wulfshagen in Tüttendorf Willlkommen zum Wohlder Markt!

Wulfshagen gilt als eine der schönsten Gutsanlagen im Lande. Am letzten Augustwochenende verwandelt sich das Anwesen von Moritz Graf zu Reventlow wieder in ein großes Wohnzimmer für die Menschen aus der Region zwischen Kiel und Eckernförde: Willkommen zum 9.

Voriger Artikel
Green Screen sichtbar machen
Nächster Artikel
Borby-Marathon: 28 Runden zum Ziel

Prachtvolle Kulisse: Moritz Graf zu Reventlow (re.) und Klaus Juschkat vor dem 1699 erbauten Herrenhaus von Gut Wulfshagen, das 2015 neu eingedeckt wurde.

Quelle: Burkhard Kitzelmann

Tüttendorf. Wohlder Markt!

 Dort, wo an jeder Ecke altes Gemäuer Geschichten erzählen kann und wo knorrige Eichen im Laufe von vier, fünf Jahrhunderten unzählige Stürme überstanden haben, geht es etwas stilvoller zu als auf herkömmlichen Dorf- und Stadtfesten. Wer Rummel sucht, ist auf dem Wohlder Markt verkehrt. „Dieser Markt ist ein gemütlicher Treffpunkt für die ganze Region“, sagt Moritz Graf zu Reventlow. Bei der Organisation hilft ihm auch in diesem Jahr wieder der Marketingexperte und frühere Tüttendorfer Bürgermeister Klaus Juschkat. Beide sind sich einig: Der Wohlder Markt soll seinen familiären Charakter behalten. „Daran wird sich nichts ändern, auch wenn wir in diesem Jahr mit 74 Ausstellern eine besonders große Vielfalt bieten können“, so Klaus Juschkat bei der Vorstellung des Programms. Kunsthandwerker-Stände und regionale Spezialitäten, Rundfahrten mit der Postkutsche und eine Jagdausstellung, Vorführungen und Gewinnspiele („Wer kennt sich aus im Dänischen Wohld?“) – Moritz Graf zu Reventlow und Klaus Juschkat haben ein Programm für die ganze Familie vorbereitet. Zum Schnabulieren gibt es zum Beispiel Räucherfisch, Katenrauchschinken, Spanferkel-Brötchen, Wohlder Knacker, Bratwurst, Pommes und – für alle, die es süß mögen – Eis und Crêpes sowie Torten- und Kuchenspezialitäten im Café am See und im Café Alte Schule. Gleich gegenüber befindet sich der Eingang zum Mais-Labyrinth von Gut Wulfshagen. Dieser Freizeitspaß ist übrigens jeden Tag von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

 Spaß ist auch im großen Kinderzelt angesagt. Dort kümmert sich Silke Wichmann (Turn-Silke) aus Neuwittenbek um die Lütten. Die Eltern können sich derweil an den Ständen umschauen. Dort gibt es zum Beispiel Informationen über besondere Strandkörbe oder das unsinkbare Segelboot der Klasse Conger. Auch Töpferwaren, Gartenmöbel, Vogelhäuser und Nistkästen bilden in diesem Jahr einen Ausstellungsschwerpunkt. Der Eintritt ist frei, auch das Parken ist unentgeltlich.

 Für Moritz Graf zu Reventlow ist es eine Lebensaufgabe, das 1699 im frühen niederländischen Barock erbaute Herrenhaus und das gesamte Anwesen zu erhalten. In diesem Jahr ließ er die Torhäuser sanieren, 2015 wurde das Herrenhaus neu eingedeckt. „Die Fläche ist größer als das Kirchendach von St. Jürgen in Gettorf“, so der Gutsherr stolz.

 Der Wohlder Markt ist am Sonnabend und Sonntag, 27./28. August, jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3