21 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Gemeinsame Planungen für Generationenpark

Altenholz-Klausdorf Gemeinsame Planungen für Generationenpark

Etwa 70 Altenholzer unterschiedlichsten Alters haben sich am Sonnabend in einer Planungswerkstatt Gedanken für die Gestaltung des Generationenparks am Gemeindezentrum in Klausdorf gemacht. Rund zwei Hektar groß ist das Gebiet, um das es geht.

Voriger Artikel
Offene Ganztagsschule soll kommen
Nächster Artikel
Ultra-Benefiz-Lauf bei Hagel und Regen

Rund um das Altenholzer Gemeindezentrum sollen Angebote für alle Generationen entstehen.

Quelle: Ulf Dahl

Altenholz-Klausdorf. Der Rodelberg soll bleiben – das ist schon mal klar. Entstehen soll auch ein Spielplatz für die Sechs- bis Zwölfjährigen  – möglichst mit einer Seilbahn. Für Jugendliche könnte es Angebote in der Nähe des Jugendtreffs Tümpel geben – zum Beispiel freies WLAN oder eine Sprayerwand.

Doch auch für Ältere sollen rund um das Gemeindezentrum schöne Aufenthaltsbereiche mit Sitzgelegenheiten entstehen. Die Wege müssen wieder hergerichtet werden. Der verwilderte Wald könnte nach einer Frischekur als Hundeauslaufplatz dienen. Viele wünschten sich auch Sportgeräte im Park, zum Beispiel entlang der Wege.

Aus diesen und weiteren Ideen entwickelt Landschaftsplanerin Sandra Böhnert nun einen Entwurf für die mögliche Gestaltung. Für das Projekt sind Kosten von 130 000 Euro eingeplant. 62 000 Euro kommen davon als Zuschuss der Aktivregion Hügelland am Ostseestrand.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Redaktion Lokales Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3