8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Schüler interviewen Ministerpräsidenten

Altenholz Schüler interviewen Ministerpräsidenten

Was für ein aufregender Termin! Vier Schüler des Gymnasiums Altenholz haben am Mittwoch ein Interview mit dem Ministerpräsidenten in der Kieler Staatskanzlei geführt. Für das Thema Politikverdrossenheit und Politikbegeisterung nahm Daniel Günther (CDU) sich fast eine halbe Stunde Zeit.

Voriger Artikel
Weberkate erhält ein neues Reetdach
Nächster Artikel
Zoll nimmt Gaststätten ins Visier

Zum Abschluss gab‘s für die Altenholzer Gymnasiasten noch ein Foto auf dem Balkon: Kristoffer Arnoldi (v.l.), Ministerpräsident Daniel Günther, Berk Sahin, Luca Völmicke und Felix Voß sprachen über Politikverdrossenheit und Politikbegeisterung.

Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck

Altenholz/Kiel. Natürlich sind Kristoffer Arnoldi, Berk Sahin, Luca Völmicke (alle 14) und Felix Voß (15) ein bisschen aufgeregt, als sie in der Kieler Staatskanzlei gegen 11.30 Uhr auf ihren Termin warten. Für den größten Schülerwettbewerb der Bundesrepublik, veranstaltet von der Bundeszentrale für politische Bildung, beschäftigen sie sich mit dem Thema Politik.

Dafür haben sie sich gleich mal einen der prominentesten Interviewpartner im Land gesucht: Daniel Günther, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, der zurzeit auch bei den Gesprächen über eine Jamaika-Koalition in Berlin gefragt ist. Freundlich begrüßt der 44-Jährige die vier Gymnasiasten kurz darauf vor dem Büro, bittet sie dann in sein Zimmer mit Panoramablick auf die Förde. Mit seiner lockeren Art bricht der Ministerpräsident schnell das Eis - zudem sind seine jungen Gäste mit ihrem Fragen bestens vorbereitet. „Hat Spaß gemacht mit euch“, verabschiedet sich Daniel Günther am Ende. „Es war eigentlich recht entspannt“, sagt Berk Sahin hinterher - das empfanden die anderen drei Schüler ebenso.

In der seit den Sommerferien stattfindenden Projektarbeit haben die Gymnasiasten inzwischen umfassende Arbeit geleistet, erklärt Carsten Droste, der das Projekt am Gymnasium Altenholz gemeinsam mit Henning Schröder als Lehrer begleitet. So befragten die vier Wettbewerbsteilnehmer auch schon die wahlberechtigten Schüler ihrer Schule, führten außerdem mit der jüngsten Landtagsabgeordneten und dem Landesbeauftagten für politische Bildung Gespräche. Am Ende soll so eine Zeitung entstehen. Der Aufmacher: Natürlich das Gespräch mit Daniel Günther!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Redaktion Lokales Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3