9 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Schwerer Raubüberfall auf Supermarkt

Altenholz Schwerer Raubüberfall auf Supermarkt

Mit einer schlimmen Überraschung begann der Freitag für zwei Mitarbeiter des Supermarkts im Altenholzer Erdbeerfeld: Als der Marktleiter und eine Angestellte gegen 4.15 Uhr kamen, bedrohten zwei Unbekannte sie mit einer Schusswaffe. Nach Polizeiangaben fesselten sie ihre Opfer und forderten die Herausgabe des Tresorinhalts.

Voriger Artikel
Drei Investoren stehen vor der Tür
Nächster Artikel
Kräftiger Rückenwind für Daniel Günther

Die Polizei versucht die Täter, die diesen Supermarkt in Altenholz überfielen, mithilfe von Zeugenangaben aufzuspüren.

Quelle: Cornelia Müller (Archivbild)

Altenholz. Mit einer größeren Summe Bargeld flüchteten die Täter nach dem schweren Raub.

Der Marktleiter und die Angestellte konnten sich selbst von den Fesseln befreien und alarmierten die Polizei. Trotz einer Ringalarmfahndung mit etwa einem Dutzend Streifenwagen aller Kieler Reviere sowie von Dienststellen aus den Kreisen Rendsburg-Eckernförde und Plön gelang es nicht, die Räuber zu fassen.

Die Opfer beschrieben den einen Täter als etwa 1,90 Meter groß und schlank, den anderen als etwa 1,70 Meter groß und korpulent. Beide waren maskiert und dunkel gekleidet. Während der Tat hätten sie mit den Überfallenen Deutsch ohne Akzent gesprochen, untereinander jedoch in ausländischer Sprache. Die Kripo sucht Zeugen: Wer Beobachtungen gemacht hat, meldet sich bitte unter Tel. 0431/160-3333 bei der Polizei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Redaktion Lokales Kiel/SH

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3