21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Endstation Roskilder Weg

Melsdorf Endstation Roskilder Weg

Beim Fahren auf der Kreisstraße 3 in Melsdorf soll es künftig weniger Erschütterungen geben. Der Kreis Rendsburg-Eckernförde lässt die gesamte Ortsdurchfahrt von Kiel-Mettenhof bis Quarnbek in zwei Schritten neu asphaltieren. Der Nach-teil: Anwohner müssen in dieser Zeit mit erheblichen Einschränkungen leben. Von Montag, 10. August, 9 Uhr, bis Montag, 17. August, 6 Uhr, werden Vollsperrungen angeordnet. Auch Linienbusse kommen nicht durch.

Voriger Artikel
Insel auf Wanderschaft
Nächster Artikel
Was ist das denn?

Vollsperrung: Am Ortseingang bei Kiel-Mettenhof beginnt am kommenden Montag die Deckenerneuerung.

Quelle: Torsten Müller

Melsdorf. An diesem Mittwoch beginnen bereits die Vorbereitungen; eine Firma sichert zunächst die Regenwassereinläufe. Die eigentlichen Belastungen kommen ab kommendem Montag auf die Melsdorfer zu; alle anderen Autofahrer müssen den Ort weiträumig meiden. Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV) in Rendsburg hat die Bauarbeiten in zwei Streckenabschnitte unterteilt. Die Asphaltierung des ersten Bereichs startet am Ortseingang von Kiel-Mettenhof und reicht auf der Dorfstraße bis zur Einmündung Radebrüche. Dafür braucht die Firma vier Tage. In dieser Zeit wird die Deckschicht neun Zentimeter tief abgefräst, sowie eine neue Tragschicht und Asphaltdecke aufgetragen. Sie muss einen Tag ruhen.

Während dieser Vollsperrung können die Kieler Busse der Linien 91 und 100 Melsdorf nicht erreichen. Sie fahren jeweils nur bis zur Haltestelle Roskilder Weg und beginnen dort auch ihre Rückfahrt in die Kieler Innenstadt. Von der Haltestelle Jütlandring geht es nach Angaben der KVG planmäßig weiter in die Innenstadt. Bürgermeisterin Anke Szodruch (CDU) weist darauf hin, dass der Radweg zwischen Melsdorf und Mettenhof von den Bauarbeiten nicht betroffen ist.

Die Deckenerneuerung im zweiten Bauabschnitt beginnt am Donnerstag, 13. August, um 6 Uhr. Auch in dieser Zeit bittet der Landesbetrieb die Anwohner, ihre Grundstücke über Gemeindewege anzufahren oder die Fahrzeuge außerhalb des Baustellenbereiches abzustellen. Die beiden Buslinien sind auch betroffen, da die Dorfstraße nicht angefahren werden kann. Als Ersatzhaltestelle richtet die KVG in Richtung Melsdorfer Bahnhof eine Station gegenüber der Haltestelle Schmiedekoppel ein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Torsten Müller
Redaktion Holsteiner Zeitung

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3