13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ford kollidiert mit Wohnmobil

Barkelsby Ford kollidiert mit Wohnmobil

Bei einem Unfall auf der B203 in Barkelsby mit drei Fahrzeugen um 10.45 Uhr verletzten sich am Freitag zwei Personen leicht. Es entstand ein Sachschaden von 20 000 Euro. Die Straße war eine Stunde gesperrt.

Voriger Artikel
Schrott-Strandkörbe sollen weg
Nächster Artikel
Wie viel Tourismus ist verträglich?

Beim Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der Bundesstraße 203 konnte die Fahrerin des Ford-PKW aus eigener Kraft aus Wagen steigen. Das Auto hat allerdings nur noch Schrottwert.

Quelle: Rainer Krüger

Barkelsby. Laut Polizei war die 58-Jährige Fahrerin eines Ford in Richtung Eckernförde unterwegs, als ein Autofahrer vor ihr nach links in den Mohrberger Weg abbiegen wollte. Als sie deshalb bremste, fuhr ein 55-Jähriger in einem Skoda auf sie auf.

Durch den Aufpall wurde der Ford auf die Gegenfahrbahn gedrückt und kollidierte mit einem Wohnmobil aus Nordrhein-Westfalen. Laut Polizei konnten alle vier Insassen aus eigener Kraft aus den Fahrzeugen steigen. D

ie Fordfahrerin kam mit leichten Verletzungen ins Eckernförder Krankenhaus. Der 48-Jährige aus dem Wohnmobil wollte seine Verletzungen von einem Arzt eigener Wahl behandeln lassen.

Von Rainer Krüger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3