17 ° / 15 ° bedeckt

Navigation:
Maisernte unter Hochdruck

Kurze Trockenphase Maisernte unter Hochdruck

Die Landwirte in der Region haben mit der Maisernte begonnen. Auf den meisten Feldern wird aber wohl nicht gehäckselt werden können, denn sie sind noch zu nass. Dennoch wird in den nächsten Tagen durchgearbeitet. Autofahrer müssen sich auf verschmutzte Straßen einstellen.

Voriger Artikel
Luther & Co. mischen sich unters Volk
Nächster Artikel
Erstes schwules Paar heiratet in Gettorf

In Marienthal (Gemeinde Goosefeld) hat die Maisernte begonnen.

Quelle: tilmann Post

Goosefeld. Die Betriebe sind mit Hochdruck dabei, zumindest auf den Koppeln zu ernten, die befahrbar sind Denn der Regen der vergangenen Wochen hat die meisten Felder in Matschflächen verwandelt. Nur auf den leichten, sandigen Böden können die Mähdrescher und Trecker derzeit fahren. Um wenigstens diesen Mais einzubringen, arbeiten die Landwirte nun unter Hochdruck. Die Einsätze werden in den nächsten Tagen bis in die späten Abendstunden dauern, sagt Eckhard Clausen, stellvertretender Vorsitzender des Kreisbauernverbands. Die Erntemaschinen bringen dann auch wieder viel Dreck auf die Straßen. "Wir bemühen uns aber, die Straßen so schnell wie möglich wieder sauber zu bekommen", so Clausen. Ob der Mais auf den schweren, lehmigen Böden noch eingefahren werden kann, ist noch offen. Dazu wäre eine trockene Phase von mindestens einer Woche nötig. Das Wetter soll zum Wochenbeginn jedoch wieder schlechter werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Tilmann Post
Chefreporter Eckernförde

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3