24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Fest der Freudentränen

Bilanz Green Screen Ein Fest der Freudentränen

Nach dem Festival ist vor dem Festival: Green Screen geht mit Rekorden in Runde elf. Zum Jubiläum im zehnten Jahr nach Gründung durch den Kieler Filmemacher Gerald Grote und einigen Eckernfördern zog es an fünf Tagen 150 Naturfilmer und 17100 Besucher nach Eckernförde.

Voriger Artikel
Bissiger Hund hetzt Schafe
Nächster Artikel
Neuer Förderverein hat große Pläne

Glückliches Team am Montag nach dem Filmfestival: Fördervereinsvorsitzende Ulrike Lafrenz, Geschäftsführer Markus Behrens, Organisator Carsten Füg, Intendant und Gründer Gerald Grote und Sprecher Michael van Bürk (v.l.).

Quelle: Cornelia Müller
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Cornelia Müller
Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3