18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Blitz legt Bahn lahm

Süderbrarup Blitz legt Bahn lahm

Ein Blitzschlag in ein Stellwerk in Süderbrarup legte in der Nacht zu Freitag den Zugverkehr zwischen Eckernförde und Sörup lahm. Bis die technischen Probleme beseitigt sind und die Strecke wieder befahren wird, dürfte es laut Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis noch bis zum Sonnabendvormittag dauern.

Voriger Artikel
Grün-Weiße Erinnerungen
Nächster Artikel
Mysterium Südstrand

Ein Blitzschlag in ein Stellwerk in Süderbrarup legte in der Nacht zu Freitag den Zugverkehr auf der Strecke zwischen Eckernförde und Sörup lahm.

Quelle: Rainer I. Krüger

Süderbrarup. Der Blitz war um 1.09 Uhr eingeschlagen. Wie die Bahn mitteilte, musste der eingerichtete Ersatzverkehr auf der Strecke von 6.30 bis 8.30 Uhr unterbrochen werden. „Wegen der Schülerbeförderung waren keine Busse verfügbar“, so Meyer-Lovis. Von dieser Pause waren Christine Ehrlich (45) und ihre Tochter Franziska betroffen. „Ich wollte um 7.29 Uhr den Zug von Süderbrarup nach Eckernförde nehmen, um mit Franziska zum Augenarzt zu fahren. Ich hatte Glück. Ein Mann, der auch nach Eckernförde wollte, hat uns zum Arzttermin um 9 Uhr in seinem Auto mitgenommen“, berichtete die Mutter.

Beim Zurückkommen nach Süderbrarup sah sie es gelassener. „Wir haben Zeit bis 19 Uhr“, sagte sie um 11.45 Uhr an der Bushaltestelle in Eckernförde. Für Urlauber Andreas Präger aus Görzke bei Brandenburg war der Ersatzverkehr keine Alternative. Eigentlich hatten seine Frau Wiebke und er den Wagen in Süderbrarup abstellen wollen, um entspannt mit dem Zug zur Kieler Woche zu fahren. Da dort aber vormittags niemand verbindlich sagen konnte, wann ein Bus komme, stiegen beide ins eigene Auto.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3