17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Am Ende ein deutlicher Erfolg

Bürgermeisterwahl in Altenholz Am Ende ein deutlicher Erfolg

Um 19.47 Uhr verkündete Wahlleiter Torben Knuth das vorläufige Wahlergebnis der Bürgermeister-Wahl in Altenholz: 61,16 Prozent der Wähler stimmten für eine zweite Amtszeit von Carlo Ehrich.

Voriger Artikel
Ein Wechsel mit Applaus und Tränen
Nächster Artikel
15-Jährige hat Angriff nur erfunden

Küsschen von Frau Marion für den Gewinner Carlo Ehrich (SPD), Beifall von Ministerpräsident Torsten Albig (links) und Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer

Altenholz. Doch das Ergebnis hatte sich schon eine gute halbe Stunde vorher herumgesprochen. „Es ist gelaufen“, sagt Bürgervorsteher Wolfgang Weiß (SPD) gegen zehn nach sieben. Kurz darauf betritt SPD-Mitglied Carlo Ehrich, der als Einzelbewerber antrat, den Saal, Applaus brandet auf. Ehrich genießt den Moment. Nach der Auszählung in vier Wahlbezirken liegt der Bürgermeister uneinholbar vor seinem Herausforderer Raoul Steckel (CDU). Am Ende wird dieser keinen der fünf Wahlbezirke gewinnen.

Gute Laune bei der SPD

Carlo Ehrich, der von SPD, Grünen und AWG unterstützt wurde, hatte zuvor in seinem Büro die ersten Ergebnisse abgewartet. Steckel hält sich mit den gut 60 anderen Besuchern im Ratssaal auf, zusammen mit seiner Frau Petra. Doch als gegen 19.03 Uhr wieder ein Wahlbezirk verloren ist, schüttelt er den Kopf. CDU-Fraktionschef Jürgen Schlüter sitzt hinter ihm, blickt sorgenvoll.

Glückwünsche von Bürgervorsteher Weiß (SPD) für den Gewinner Carlo Ehrich (SPD), im Hintergrund (von links) Marion Ehrich, Raoul Steckel und Torsten Albig.

Zur Bildergalerie

Umso besser ist die Laune bei den Sozialdemokraten. Ehrich nimmt viele Glückwünsche entgegen, unter anderem von seinem Amtsvorgänger Horst Striebich. Und von Ulf Kämpfer, dem Kieler Oberbürgermeister. „Ich freue mich sehr, dass mein geschätzter Kollege wiedergewählt wurde“, sagt er. Obwohl es bei der Zusammenarbeit zwischen Kiel und Altenholz nicht immer um leichte Themen geht, komme man gut miteinander klar. Auch Ministerpräsident Torsten Albig kommt in den Ratssaal, gratuliert seinem SPD-Genossen.

„Gegenüber dem Amtsinhaber sind fast 40 Prozent ordentlich“, lobt Fraktionschef Schlüter das Ergebnis des CDU-Kandidaten. Auch Steckel (44) ist trotz merklicher Enttäuschung zufrieden: „Dafür, dass ich so unbekannt gestartet bin...“ Er bedauerte aber, dass fast die Hälfte der Wahlberechtigen nicht gewählt hatte. „Und ich habe ja auch einen guten Job“, sagte der Berufsoffizier.

Die Ergebnisse auf einen Blick


Create your own infographics

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Redaktion Lokales Kiel/SH

Anzeige
Carlo Ehrich bleibt Bürgermeister in Altenholz

Die Entscheidung in Altenholz ist gefallen: Amtsträger Carlo Ehrich konnte sich gegen seinen Herausforderer Raoul Steckel von der CDU mit 61,16 Prozent der Stimmen durchsetzen und bleibt weiterhin im Amt des Bürgermeisters.

mehr
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3