25 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Ortsplan für Waabs startet mit 10000 Exemplaren

Damp Ortsplan für Waabs startet mit 10000 Exemplaren

Er ist handlich und zeigt, was Urlauber suchen. Sehenswürdigkeiten, Badestellen, Einkaufsmöglichkeiten, Campingplätze und noch mehr sind auf dem neuen Ortsplan für die Gemeinde Waabs verzeichnet. Die in 10000 Exemplaren gedruckte DIN-A2-Karte füllt eine von Nis Juhl ausgemachte Lücke.

Voriger Artikel
Was ist das denn?
Nächster Artikel
„Kälte muss ich noch üben“

Elvira Brief, Nis Juhl, Udo Steinacker und Christian Nickelsen (von links) stellen den neuen Waabser Ortspan vor.

Quelle: Rainer I. Krüger

Damp. „Bislang war uns aufgefallen, dass es für frisch eingetroffene Urlauber nichts gab, mit denm sie sich vernünftig im Ort orientieren konnten“, so der Vorsitzende des Waabser Touristikvereins und CDU-Gemeindevertreter. Mit der Vorsitzenden des Touristikausschusses Elvira Brief (SPD) und Bürgermeister Udo Steinacker (CDU) stellte er am Montagnachmittag den Faltplan vor. Erstellt wurden die 10000 Exemplare von der Tourismusmarketinggesellschaft Ostseefjord Schlei GmbH (OFS).  „Bedarf nach gedruckten Plänen besteht“, sagt der OFS-Vertriebsleiter Christian Nickelsen. Schon auf dem Weg zur Präsentation der Karte am Langholzer Strand gaben er und OFS-Geschäftsführer Max Triphaus einen Plan an einen nachfragenden Gast.

Finanziert werden die Übersichten größtenteils durch die Anzeigen von 15 Anbietern. „In der Betrieben, aber auch in den Tourisinformationen in Waabs, Kappeln und Schleswig liegen die Pläne gratis aus“, erklärt Triphaus. 3000 Euro stellt die Kommune für das Projekt zur Verfügung. „Nach Abzug der Einnahmen durch die Anzeigen dürften gut 1000 Euro für die Gemeinde verbleiben“, schätzt Triphaus.

Zugleich nutzt er die Gelegenheit um, um auf neue Imagefilme der OFS für die Schlei-Region hinzuweisen.  Zu sehen sind die Streifen im Internet auf http://www.ostseefjordschlei.de/langsamzeit. Tourismusanbieter können sie kostenfrei nutzen. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3