23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Museum startet mit neuen Ideen ins Jahr

Besucherrekord Museum startet mit neuen Ideen ins Jahr

8599 Besucher - mit diesem neuen Rekord verabschiedete sich das Museum Eckernförde aus dem alten Jahr. Für 2017 gibt es neue Ideen für Ausstellungen, Exkursionen und ein großes Fest.

Voriger Artikel
Dea hält die Entscheidung weiter offen
Nächster Artikel
Ein Schnüffler auf vier Pfoten

Nach dem Erfolg der zentralen Medienstation plant Museumsleiterin Dorothee Bieske weitere themenbezogene Stationen.

Quelle: Christoph Rohde

Eckernförde. In der Jahresversammlung des Museumsvereins bilanzierte der Vorsitzende Stefan Deiters 2016 als ein "Jahr des Übergangs". Nach Uwe Beitz folgte im März Dorothee Bieske als neue Museumsleiterin. "Die gute Zusammenarbeit setzt sich nahtlos fort", freute sich Deiters. Der Verein will künftig Rücklagen bilden, um auch größere Exponate anschaffen zu können.

Dieses Jahr will das Museum weiter "Gas geben". Die aktuelle Käte-Lassen-Ausstellung ist bereits gut angelaufen. Geplant ist wieder eine Kooperation mit dem  Naturfilmfestival Green Screen und der Ausstellung "Natürlich Grün". Weiter peilt das Museum die Zertifizierung für ein Museums-Gütesiegel an. Und es sollen nach der großen Resonanz weitere Themen-Stationen folgen zum "Tag von Eckernförde", zu "Krieg, Flucht und Vertreibung" und zur Elektrosammlung Wesnigk.

Zum 30-jährigen Bestehen des Museums ist am 21. Oktober ein Museumsfest geplant. Weiter werden Exkursionen zum Atelier Altenhof, zu den Deichtorhallen in Hamburg und zu Kunstmuseen in Dänemark das Jahres-Programm bereichern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christoph Rohde
Eckernförder Nachrichten

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3