25 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Green-Screen-Programm ist da

Eckernförde Green-Screen-Programm ist da

112 Seiten stark mit einer Übersicht von rund 100 Filmen – und das in einer Auflage von 20.000 Exemplaren. Ziemlich exakt zwei Monate vor Beginn des 9. Internationalen Naturfilm-Festivals Green Screen in Eckernförde ist jetzt das Programmheft erhältlich. Kostenlos liegt es ab sofort zur Mitnahme in vielen öffentlichen Einrichtungen im Stadtgebiet aus.

Voriger Artikel
Küste im Wandel
Nächster Artikel
Schulkind (10) von Auto erfasst

Es ist da, das neue Programmheft für das 9. Internationale Naturfilm-Festival Green Screen. Der erste Eindruck: echt super!

Quelle: Uwe Rutzen

Eckernförde. Maike Juraschka aus dem Festivalbüro hat wieder ganze Arbeit geleistet. Seit Mai galt ihre besondere Aufmerksamkeit der Erstellung des Programms. Ganz wichtig: Jeder, der hineinschaut, soll sich sofort zurechtfinden. Das ist gelungen. Übersichtlich und mit kleinen Texten versehen wird der Inhalt aller Filme kurz, aber anschaulich erklärt, dazu die Daten und Fakten zu den Einreichungen. Wo befinden sich die Veranstaltungsorte? Welche Preise werden vergeben? Wer sitzt in der Jury? Wie kann ich Karten für die Vorstellungen bestellen? Auf all das gibt es Antworten.

Nach Angaben von Green-Screen-Geschäftsführer Markus Behrens werden für die Vorstellungen an den sechs Veranstaltungsorten 19.000 Tickets zur Verfügung stehen. „Wir konnten die Preise aus dem Vorjahr halten“, sagt er. Das heißt konkret: fünf Euro für eine Vorstellung (ermäßigt vier Euro) sowie 35 Euro für den Festivalpass (ermäßigt 30 Euro). Mit diesem Pass könnten maximal 15 Filme angeschaut werden. Ort der Eröffnungsfeier am 10. September wird die Stadthalle sein. Die Preisverleihung erfolgt am Sonnabend, 12. September. Enden wird das Festival am 14. September.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Uwe Rutzen
Ressortleiter Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3