10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Vermutlich hat Fiete eine Stichverletzung

Verletzter Delfin in Eckernförde Vermutlich hat Fiete eine Stichverletzung

Hat sich Delfin Fiete verletzt? Im Internet kursiert derzeit ein Foto des Meeressäugers, das eine Verletzung unterhalb des Kopfes dokumentieren soll. „Es sieht nach einer zwei bis drei Zentimeter langen Stichverletzung aus, die vermutlich von einem Schiffswrack oder Schrott stammt“, sagt Walexperte Prof. Boris Culik.

Voriger Artikel
U-Boot-Modernisierung wird abgeschlossen
Nächster Artikel
Das letzte U-Boot seiner Art

Auf dem Foto ist eine Fleischwunde zu erkennen.

Quelle: Tauchen & Meer

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr zum Artikel
Delfin-Besuch in der Bucht
Foto: Schöner Schnappschuss: Im Abendlicht springt der Delfin zwischen Strand und dem Eckernförder Außenhafen aus dem Wasser.

Das ist keine Stippvisite mehr. Der Delfin, den KN-Leser jetzt Fiete getauft haben, war auch am Dienstag Magnet für zahlreiche Schaulustige an der Außenmole des Hafens von Eckernförde. Einige Wagemutige schwammen sogar mit ihm. Fiete ist jetzt auch Eckernförder.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3