9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Fünf Tage, 160 Filme

Green Screen Fünf Tage, 160 Filme

Die Nominierungsjury für das zehnte Internationale Naturfilmfestival Green Screen in Eckernförde hat getagt. 160 Filme sahen die sechs Jurymitglieder an fünf Tagen, um vorab die Produktionen auszuwählen, die das Publikum dann im September im Ostseebad sehen kann.

Voriger Artikel
Bürger werden ungeduldig
Nächster Artikel
Beim GTV zählte jede Stimme

Seit Sonnabend im Einsatz: Udo A. Zimmermann, Manfred Ladwig und Michael Packschies (stehend von links) sowie Mirco Tribanek, Heiko de Groot und Claudia Sewig (sitzend von links) nominierten aus den eingereichten Beiträgen für die vielen Kategorien jeweils drei Naturfilme für das Festival im September.

Quelle: Uwe Rutzen
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Uwe Rutzen
Ressortleiter Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3