27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Die Stadt ehrt ihre besten Sportler

Sportlerehrung Die Stadt ehrt ihre besten Sportler

Als sportliche Aushängeschilder zeichnete Bürgermeister Jörg Sibbel 18 Aktive mit dem Sportehrenblatt der Stadt Eckernförde für herausragende Leistungen im vergangenen Jahr aus. Unter den Geehrten befanden sich Landesmeister, Norddeutsche Meister und ein Vize-Europameister.

Voriger Artikel
„Glückslos“ für Nierenpatienten
Nächster Artikel
Zweites Gutachten soll Zukunft der Bergulmen klären

Für herausragende Leistungen wurden diese Athleten von der stellvertretenden Bürgervorsteherin Anke Göttsch (links) und Bürgermeister Jörg Sibbel (rechts) mit dem Sportehrenblatt der Stadt Eckernförde ausgezeichnet. Unter den Geehrten befinden sich Landesmeister, Norddeutsche Meister und ein Vize-Europameister.

Quelle: Jan Torben Budde

Eckernförde. In einer kleinen Feierstunde im Ratssaal des Rathauses würdigte Bürgermeister Jörg Sibbel das hohe Niveau des Amateursports in Eckernförde. Unter den Geehrten befanden sich Landesmeister, Norddeutsche Meister und ein Vize-Europameister.

„Sie tragen zum Ansehen der Stadt Eckernförde bei“, lobte Sibbel die Ehrenblatt-Träger. Sein Dank ging aber auch an Trainer, Betreuer, Vereinsvorstände, Eltern und Sportkollegen. „Nur wenn ein ganzes Team hinter dem Sportler steht, sind solche Leistungen möglich.“

Die Stadt, so der Bürgermeister weiter, sei stolz auf die sportliche Vielfalt und stelle die Infrastruktur zu Verfügung. Damit diese erhalten bleibt, hatte die Ratsversammlung im vergangenen Herbst ein mittelfristiges Programm zur Sanierung der Sportstätten beschlossen, das – je nach Finanzlage – Stück für Stück umgesetzt werden soll. Dieses Jahr erhält der Sportplatz am Saxtorfer Weg eine Flutlichtanlage.

Vom Boxclub ’78, einem der bekanntesten Boxvereine in Schleswig-Holstein, erhielten gleich fünf junge Sportler die begehrte Auszeichnung für ihre Erfolge bei den Landesmeisterschaften im Boxsport. Mallik Godjé Issa (20) errang den Meistertitel in der Männerklasse B im Weltergewicht. Ferhat Ucak (18) holte sich den dritten Platz in der Klasse Jugend bis 60 Kilogramm. Sedat Çiçek (17) gewann den Titel in der Klasse Jugend bis 69 Kilogramm. Glory Mayasi (18) wurde Vizemeister in der Klasse Jugend bis 69 Kilogramm. Und Johann Lassen (17) freute sich über den Vize-Titel in der Klasse Jugend bis 75 Kilogramm.

Vom Eckernförder Männer Turnverein (EMTV) durften drei Aktive das Sportehrenblatt in Empfang nehmen. Turnerin Laura Brunkert (18), verlässlich auf vorderen Plätzen im Land zu finden, erhielt die Auszeichnung für ihren dritten Platz bei den Landes-Mehrkampfmeisterschaften im Deutschen Achtkampf in der Klasse LK2 W 18-19. Tjark Machau (19) ist im Inline-Skaterhockey sehr erfolgreich und errang die Vize-Europameisterschaft der Junioren in der Altersklasse U19. Ebenfalls auf Inlinern überzeugte als Jüngster im Bunde der leidenschaftlicher Speedskater Paul Will. Der Neunjährige holte sich die Landesmeisterschaft im Speedskating „Bahn“ sowie den dritten Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften über 30 Meter Sprint in der Wettkampfklasse Schüler C männlich.

Im Futsal, einer vom Weltfußballverband FIFA anerkannten Variante des Hallenfußballs, glänzte ein Team aus zehn jungen Kickern des Eckernförder Sportvereins: Ole Altendorf (18), Leon Apitz (19), Bennet Behrens (17), Nic Behrens (18), Tjark Carstensen (19), Tim Jeß (18), Jannes Mohr (18), Christopher Nommels (18), Oliver Rebizant (18) und Jonathan Vosgerau (18) erlangten den dritten Platz im Futsal bei der Landesmeisterschaft 2014/15 der A-Junioren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christoph Rohde
Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3