2 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Drei Verletzte bei Unfall auf der B203

Söby/Damp Drei Verletzte bei Unfall auf der B203

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B203 zwischen Söby und Damp (Kreis Rendsburg-Eckernförde) sind am Freitagmittag zwei Menschen schwer und ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Die Sperrung der B203 wurde erst gegen 16.45 Uhr wieder aufgehoben.

Voriger Artikel
10. Festival verspricht Überraschungen
Nächster Artikel
Junge Naturfilmer gesucht

Schwerer Unfall auf der B203 zwischen Damp und Söby: Drei Menschen wurden verletzt.

Quelle: Rainer I. Krüger

Söby. Nach Informationen der Polizei war der Fahrer eines VW Polo auf Höhe Kratt aus einer Fahrzeugschlange ausgeschert und auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort stieß er mit einem VW Sportsvan frontal zusammen, in dem ein Ehepaar saß. Alle drei Insassen zogen sich bei dem Unfall schwere bis lebensgefährliche Verletzungen zu.

Eine Sanitäterin der Bundeswehr, die auf dem Weg Richtung Kappeln war, leitete sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen ein. Wenig später kamen Rettungskräfte hinzu. Der 74-jährige Fahrer des Polo wurde in die Kieler Uniklinik geflogen. Die Insassen des Sportsvan (beide sind 69) kamen schwer verletzt in die Imlandklinik nach Eckernförde.

Hier sehen Sie Bilder vom Unfall auf der Bundesstraße 203.

Zur Bildergalerie

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Loose und Damp sicherten die Unfallstelle ab, die Polizei leitete den Verkehr örtlich um. Die Staatsanwaltschaft Kiel hat zur Klärung der Unfallursache einen Sachverständigen beauftragt.  

An beiden Pkw entstand offenbar Totalschaden in Höhe von mindestens 30 000 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3