25 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Sperrung der B76 durch aufgerissenen Tank

Ortseingang Eckernförde Sperrung der B76 durch aufgerissenen Tank

Zu erheblichen Verkehrsproblemen kam es am Sonntagvormittag in Eckernförde. Ausgelaufener Dieselkraftstoff hatte die B76 in Höhe der Aral-Tankstelle in voller Breite verschmutzt. Die Bundesstraße war für mehrere Stunden zwischen Noorstraße und Lornsenplatz gesperrt.

Voriger Artikel
Ein ganzer Tag Architekt(o)ur und mehr
Nächster Artikel
Auto an der Bundesstraße 203 ausgebrannt

Um die Straße zu säubern, wurde die B76 vollständig gesperrt.

Quelle: Burkhard Kitzelmann

Eckernförde. Als am Morgen ein Taxifahrer das Tankstellengelände verlassen wollte, verfehlte er offenbar die Ausfahrt, so ein Polizeibeamter. Das Fahrzeug krachte über einen Bordstein. Dabei riss der Tank auf; der Dieselkraftstoff lief aus und verteilte sich über die gesamte Fahrbahn. Während der Reinigungsarbeiten, die bis etwa mittags andauerten, musste die B76 gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Innenstadt umgeleitet.

Wegen des Fischmarktes am Hafen war das Verkehrsaufkommen besonders hoch. Vor allem aus Richtung Kiel (B76) und Rendsburg (B203) kam es zu erheblichen Staus. Am Lornsenplatz, wo sich die beiden Bundesstraßen kreuzen, regelte die Polizei den Verkehr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Burkhard Kitzelmann
Eckernförder Nachrichten

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3