18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Wer kocht das perfekte Dinner?

Eckernförde Wer kocht das perfekte Dinner?

Bei Vox begeben sich fünf Hobbyköche aus dem hohen Norden für „Das perfekte Dinner“ in den kulinarischen Wettstreit. Mit dabei sind Krankenpflegerin Sahada (24) aus Windeby, Ferienhausbetreiberin Martina (51) aus Goosefeld, Opernsängerin Eva (42) aus Rendsburg sowie Apotheker Stephan (53) und Musiker Marius (29) aus Kiel.

Voriger Artikel
Ein Grüner als „Gaspreis-Rebell“
Nächster Artikel
Mikroplastik und Kosmetik

Serviert Martina (Bildmitte) ihren Gästen das perfekte Dinner? Stephan, Eva, Marius und Sahada (von links) lassen es sich auf jeden Fall schmecken und genießen die nette Atmosphäre.

Quelle: VOX

Eckernförde. Am ersten Tag steht Sahada nicht nur am Herd, sondern auch im hellen Scheinwerferlicht der Fernseh-Kameras. Der Bruder der gebürtigen Ghanaerin spielt Fußball bei Fortuna Düsseldorf – der sportliche Wettbewerb liegt also in der Familie. Für das perfekte Dinner will die zweifache Mutter ihre vier Mitbewerber unter anderem mit „Fruchtigem Prickeln“ und „Winterlichen Sünden“ verwöhnen. Martina ist am Ende so richtig geschafft: „Die Größe der Portionen war gigantisch.“

Dienstagskoch Stephan lebt mit seinem Ehemann in Kiel. Der adrette Apotheker und dreifache Vater, der von Markus als „etwas bieder“ eingeschätzt wird, überrascht mit seinem Menü „Menuu bharat“, das er von seinen zahlreichen Indienreisen mitgebracht hat. Die Hauptspeise besteht aus Linsen mit Spinat und Huhn auf Mogul-Art. Am Abend sind sich die Gäste uneinig. Während Martina eine „perfekte Vorspeise“ lobt (Garnelencurry), hätte Sahada die Hauptspeise „anders gewürzt“.

Zur Wochenmitte geht es zu Marius. Der 29-Jährige lebt in einer WG und arbeitet an seinem ersten Rap-Album. Dass er sich aber nicht nur mit Reimen, sondern auch in der Küche auskennt, davon will er die Konkurrenz unter anderem mit einem Rinderfilet überzeugen. Eine „geheime Zutat“ soll helfen: Bio-Ketchup. Martina ist aber zunächst von etwas anderem beeindruckt: „Morgen schicke ich meinen Sohn hier rein“, lobt sie Marius’ sorgfältig geordnete Kleidung. Kulinarisch scheiden sich bei den Gästen jedoch die Geister.

Am Donnerstag erwartet Opernsängerin Eva ihre Gäste. Die 42-Jährige lebt mit ihrem Schauspieler-Gatten und den gemeinsamen Zwillingen in Rendsburg. Ob sich ihr Menü zu einer tragischen Oper entwickelt, wird nicht verraten. Stephan hat der Aperitif auf jeden Fall gut geschmeckt. Beim Servieren des Desserts steckt die Gastgeberin ihre Energie in eine Arie, die fast die Gläser zum Zerspringen bringt.

Das große Finale steigt in Goosefeld. Hier wohnt Martina, die leidenschaftlich gern reist. Auf den Tisch kommt an diesem Abend aber nichts Exotisches, sondern Fischfilets aus dem Windebyer Noor auf Linsengemüse und Chili-Gurkensalat. „Ich werde das Haar in der Suppe finden“, spielt Sahada auf ihre umfangreiche Kritik der zurückliegenden Tage an. Und tatsächlich: Es befindet sich ein Haar in ihrem Essen! Für Marius ist das jedoch kein Grund für Kritik – im Gegenteil: „Es war alles perfekt. Ich bin begeistert“, schwärmt er voll des Lobes für die Vorspeise.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Uwe Rutzen
Ressortleiter Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3