18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Schulsachen für Afrika

Rotaract-Gruppe sammelt Schulsachen für Afrika

Bessere Bildungschancen für afrikanische Kinder – dafür macht sich Rotaract, die Jugendorganisation der internationalen Rotary-Bewegung, mit ihrer Bundessozialaktion stark. Im Eckernförder Famila-Markt sammelten sie Rucksäcke mit Schulsachen und Kleidung.

Voriger Artikel
Mit der Sonne in den Tag starten
Nächster Artikel
Spiegel der Zeit um 1915

Die Rotaract-Gruppe mit Präsidentin Kathrin van der Merwe (2.v.li.) und der stellvertretende Famila-Warenhausleiter Sven Gölling (3.v.li.) freuten sich über eine erfolgreiche Aktion.

Quelle: Burkhard Kitzelmann

Eckernförde.  Auch die Eckernförder Rotaract-Gruppe um Präsidentin Kathrin van der Merwe (27) macht mit. Am Sonnabend sammelten die Nachwuchs-Rotaryer im Famila-Markt am Hörst Rucksäcke mit Schulutensilien, die nach Malawi, Liberia und Uganda geschickt werden sollen.

 Nach Auskunft von Rotaract-Mitglied Frederik Rimpf (26) wird damit ein Projekt von Mary’s Meals unterstützt. Dieser Verein habe es sich zum Ziel gesetzt, afrikanischen Kindern den Schulbesuch zu erleichtern. In vielen Gegenden gebe es dort keine Möglichkeiten, an Güter zu kommen, die in Deutschland selbstverständlich sind. Deshalb werden von Mary’s Meals und Rotaract neue und gebrauchte Rucksäcke gesammelt, die mit ebenfalls gespendeten Schulutensilien wie Heften, Buntstiften und einem Lineal, aber auch mit Bekleidung und Hygieneartikeln gefüllt und dann verschickt werden. „Wir hatten hier heute an unserem Stand auch einen kleinen Jungen, der einen Rucksack mit Schulsachen vorbeigebracht hat“, berichtete Friederike Trede (25). Insgesamt zeigte sich das Eckernförder Rotaract-Team mit der Spendenbereitschaft sehr zufrieden.

 Wer spenden möchte, kann Rucksäcke und Schulutensilien in der Kleintierpraxis von Dr. Charlotte Trede, Noorstraße 5, abgeben. Nähere Auskünfte per E-Mail: kathrin.van.der.merwe@rotaract.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Burkhard Kitzelmann
Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3