23 ° / 11 ° Gewitter

Navigation:
Frantz am Fazioli-Flügel

Stadthalle gut gebucht Frantz am Fazioli-Flügel

Sie ist ein wenig in die Jahre gekommen. Doch trotz ihres fortgeschrittenen Alters ist die Eckernförder Stadthalle so gefragt wie eh und je. An 165 Tagen wurde sie in diesem Jahr für die unterschiedlichsten Veranstaltungen gebucht. Auch Justus Frantz wird ein Klavierkonzert geben.

Voriger Artikel
Dorothee Bieske neue Leiterin
Nächster Artikel
Windkraft: Kritik an Gemeinde-Infos

Sabrina Bock aus dem Eckernförder Stadtmarketing und die städtische Kulturbeauftragte Andrea Stephan (von links) am Fazioli-Flügel in der Stadthalle – ein Instrument, das von den hier auftretenden Künstlern sehr geschätzt wird.

Quelle: Uwe Rutzen

Eckernförde. Für das Ostseebad ist die Stadthalle schlicht das Zentrum des gesellschaftlichen Lebens.

 „Sehr viel mehr geht nicht“, sind sich Touristikchef Stefan Borgmann und die für das örtliche Stadtmarketing zuständige Sabrina Bock einig. Neben der eigentlichen Veranstaltung sind zumeist der Tag davor und der danach blockiert. Hausmeister Jörg Leckband muss dann in nur wenigen Stunden die Theaterbestuhlung abbauen, um das Parkett für Ausstellungen oder Tanzdarbietungen zur Verfügung zu haben und am Morgen darauf Tische und Stühle für einen Seniorennachmittag aufzustellen.

 Dass sie renoviert und saniert werden muss, ist auch der örtlichen Politik bewusst. Dass die Maßnahmen sehr viel Geld kosten, wissen sie allerdings auch. Und so dürfte es vermutlich mehrere Jahre dauern, bis alles, was auf dem „Wunschzettel“ steht, abgearbeitet ist. Wichtig, so betont Sabrina Bock, sei vor allem eine moderne Ton- und Lichtanlage, um den gestiegenen Anforderungen der Veranstalter gerecht werden zu können.

 In den kommenden Wochen und Monaten ist die Eckernförder Stadthalle, die Sitzplätze für bis zu 702 Besucher bietet, sehr gut gebucht. Auch für namhafte Bühnenstars, die zunehmend das Ostseebad aufsuchen.

 Für den 11. Februar 2016 hat sich ein ganz Großer der Musikszene angesagt: Professor Justus Frantz, international gefragter Dirigent, Pianist und im Lande als Gründer des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) geschätzt, kommt nach Eckernförde, um die Klassikfreunde mit Mozarts Reise nach Paris – sein Weg in die Unabhängigkeit zu erfreuen. Der Vorverkauf für diesen Klavierabend beginnt in Kürze.

 Kostenlos ist der Besuch einer weiteren Veranstaltung mit Justus Frantz. Von 17 bis 18 Uhr lädt der Künstler Kinder und Jugendliche in die Stadthalle ein, um ihnen Komponisten vorzustellen, dem Nachwuchs aber auch die Möglichkeit zu geben, ihm etwas vorzuspielen. Da die Kapazitäten begrenzt sind, empfehlen sich schnelle Anmeldungen unter Tel. 04351/717924 oder per E-Mail an s.bock@ostseebad-eckernfoerde.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Uwe Rutzen
Ressortleiter Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3