10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Rettungsboot für den Hafen

Eckernförde Ein Rettungsboot für den Hafen

Nein, die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in Eckernförde bekommt keine Verstärkung. Das Seenotrettungsboot „Marie Luise Rendte“, das jetzt im Stadthafen auf der Borbyer Seite liegt, ist zwar noch komplett ausgerüstet, aber nicht mehr einsatzfähig.

Voriger Artikel
Jetzt sind die Gemeinden am Zug
Nächster Artikel
Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Dietmar Steffens, Stadtwerke-Chef und selbst aktives DGzRS-Mitglied, präsentiert gemeinsam mit Bootsführer Wolfgang Apitz das neue Ausstellungsboot „Marie Luise Rendte“. Im Innern ist es noch originalgetreu ausgerüstet.

Quelle: Christoph Rohde
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christoph Rohde
Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3