4 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Erbbaurecht wird zum Auslaufmodell

Baugebiet Schiefkoppel Erbbaurecht wird zum Auslaufmodell

Das Eigenheim auf einem günstigen Erpachtgrundstück - dieses Modell hat offenbar keine Chance mehr. Was lange Zeit vor allem jungen Familien den Hausbau ermöglichte, lohnt sich kaum noch. Hintergrund ist die Niedrigzinsphase, die bessere Konditionen bietet als das starre Erbbaurecht.

Voriger Artikel
Ohne Haushalt ins neue Jahr
Nächster Artikel
Bonbon-Kino spielte 1400 Euro ein

Wer bauen will, kann zumindest vorerst nicht mit Erbbau-Grundstücken im Neubaugebiet Schiefkoppel Süd rechnen.

Quelle: Daniel Bockwoldt

Eckernförde. Deshalb hat die Stadt Eckernförde noch keinen Auftrag von der Politik erhalten, 20 Prozent der Baugrundstücke im Neubaugebiet Schiefkoppel Süd zu erwerben, um sie im Rahmen des Erbbaurechts weiterzugeben. Das hatte die SPD-Fraktion im Auschuss für Wirtschaft und Finanzen beantragt, kam damit aber nicht durch. Kritik kam von den Grünen. Das Zinsniveau für Baudarlehen sei niedriger als der notwendige Erbpachtzins. „Erbbaurecht lohnen sich so eigentlich überhaupt nicht“, sagte auch Matthias Huber vom Bürger-Forum. Der Antrag der Sozialdemokraten wird nun noch einmal in der interfraktionellen Arbeitsgruppe der Ratsversammlung beraten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Tilmann Post
Chefreporter Eckernförde

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3