3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Pastor in der Bredouille

Ernteball in Großkönigsförde Pastor in der Bredouille

Ein Mann spielt eine Frauenrolle. Wenn das klappt, dann ist Theaterspaß programmiert. Auf dem Ernteball der Landjugend Lindau-Revensdorf ging dieses Kalkül am Sonnabend auf. Im plattdeutschen Schwank "Aver Herr Pastor" war Hauke Prien in der weiblichen Hauptrolle der Stine Garant für Lacher.

Voriger Artikel
Kino statt Skaterpark?
Nächster Artikel
Mit Fahrrad „kein Problem“

Zum Lachen: In der plattdeutschen Komödie „Aver Herr Pastor“ tut sich Pastor Traugott Demut (Philipp Tanck) zunächst mit den Annährungsversuchen von Stine (Hauke Prien) schwer.

Quelle: Rainer Krüger

Lindau. Um die erste Lachsalve zu bekommen, muss Prien als Stine nicht mal etwas sagen. Dafür genügt schon sein Auftritt im adretten Kleid mit viel Bein. Und auch auf der Bühne sorgt das Erscheinen von Stine für viel Aufsehen. Denn eigentlich hat eine junge Frau im Haushalt des neuen Pastors Traugott Demut (Philipp Tanck) gar nichts zu suchen. „Wat mokst Du denn hier?“, ruft der Geistliche dann auch erschrocken und versucht sich mit einem Besen gegen die überraschende Weiblichkeit zu wehren. Denn schließlich weiß er nach dem feucht-fröhlichen Gildefest in Lindau am Abend zuvor nicht mehr genau, was in der Nacht passiert ist. Am Frühstückstisch berichtet ihm Stine dann, dass er sie in alkoholisierter Feierlaune für 29,99 Euro gekauft hat. Wenn Prien als Stine dabei kokett mit den Augen klimpert, hat das Publikum seine Freude. Doch auch Tancks Mimik, der bei jeder neuen Eröffnung über die Nacht eine neue Grimasse der Qual verzieht, sorgt für Vergnügen. Und weil die übrigen Figuren Bürgermeister Robert Wacker (Nikolai Andresen), Anita Wacker (Yanina Klitzka), Haushälterin Tilli Birnstamm (Steffi Kühl), Frerk Botterbloom (Malte Schütt), Superintendent Herward Fröhlich (Lars Sötje) und Tollegunda Nagelfietz (Brit Timmermann) noch für viele weitere lustige Verwirrungen im Pastorenhaushalt sorgen, vergeht die Stunde bis zum Happy-End wie im Flug.

 „Hauke Prien steckt gut in der Rolle. Es hat mir sehr gefallen“, fand Zuschauer Henning Matthießen von der Landjugend Osdorf. Einen zweiten Auftritt hat die Theatergruppe beim zweiten Ernteball der Landjugend am 24. Oktober im Restaurant Santorini in Revensdorf. Karten für sieben Euro gibt es im Vorverkauf unter Tel. 04346/412516.

 Den Ursprung, warum gefeiert wurde, erklärte Vorsitzender Malte Dreeßen: „Wir haben bis jetzt eine relativ gute Ernte eingefahren“, sagte er. Entsprechend hatte die Landjugend auch dieses Jahr ein Geschenk für die Gemeinde Lindau über. Eine Erntekrone, die Bürgermeister Jens Krabbenhöft (CDU) in Empfang nahm.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3