23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Gettorfer im Flieger-Fieber

Modellbau-Indoor-Flugtag Gettorfer im Flieger-Fieber

Vater und Sohn sind im Flieger-Fieber: Die Gettorfer Christopher und Vater Tim Bolwig begeistern sich für Modellhubschrauber mit Funkfernsteuerung. Wer sich dafür interessiert, sollte am Sonntag, 1. November, zum ersten Modellbau-Indoor-Flugtag in die Turnhalle der Parkschule kommen.

Voriger Artikel
Punker wird in die Schweiz verkauft
Nächster Artikel
Zwischen Förde und Fjord

Fliegen auf fernsteuerbare Modellhubschrauber: Tim Bolwig (39) und Sohn Christopher. Der Fünfjährige bekam den Mini-Heli zu seinem fünften Geburtstag am 1. April geschenkt. Jetzt hofft er, dass zum Modellbau-Indoor-Flugtag viele Gleichgesinnte in die Sporthalle der Parkschule kommen.

Quelle: Burkhard Kitzelmann

Gettorf. Die Geschichte beginnt am 1. April. Christopher bekommt zu seinem fünften Geburtstag einen kleinen Modellhubschrauber mit Funkfernsteuerung geschenkt. Mittlerweile, nach etlichen Bruchlandungen, kann der Gettorfer Jung’ den Mini-Heli gut in der Luft halten. „Man muss ganz viel üben“, verrät der Fünfjährige dem KN-Reporter. Wer selbst ein solches fliegendes Spielgerät hat oder einmal zuschauen möchte, wie kleine Hubschrauber und Flugzeuge ferngesteuert ihre Bahnen ziehen, sollte am Sonntag, 1. November, in der Dreifeldhalle der Parkschule Gettorf vorbeischauen. Dort findet auf Initiative von Christophers Vater Tim Bolwig erstmals ein Modellbau-Indoor-Flugtag statt. Die ersten Flieger starten um 9 Uhr.

 Wenn Väter ihren Söhnen eine elektrische Eisenbahn oder – wie in diesem Fall – einen Modellhubschrauber schenken, geschieht dies oftmals nicht ganz uneigennützig. „Da erwacht das Kind im Manne“, sagt Tim Bolwig. Der 36-jährige Hausmeister und Lagerist hat an dem fliegenden Spielzeug ebenso Spaß wie Christopher.

 Für den Outdoor-Betrieb sind die Spielzeugflieger nicht geeignet. „Schon bei geringstem Wind lassen sie sich nicht mehr steuern“, berichtet Christopher. Deshalb kam Tim Bolwig auf die Idee, einen Indoor-Flugtag zu organisieren. Aber wo? Immerhin gehe es hier um eine kleine logistische Herausforderung. Bolwig wandte sich mit seinem Anliegen an den Geschäftsführer des Gettorfer Turnvereins (GTV) und stieß bei Thomas Glüsing auf offene Ohren.

 Am 1. November können alle Modellflugbegeisterten in der Halle der Parkschule ihre Flugkünste unter Beweis stellen – egal, ob es sich um selbst gebaute oder gekaufte Modelle handelt. Benzinbetriebene Modelle dürfen nicht gestartet werden, können aber auf Wunsch gezeigt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Burkhard Kitzelmann
Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3