16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Erstes schwules Paar heiratet in Gettorf

Ehe für alle Erstes schwules Paar heiratet in Gettorf

Freitagvormittag wurde die Ehe für alle in Gettorf eingeläutet: Familie und Freunde empfingen André (42) und Leandro (29) nach der Trauung vor dem Standesamt mit Seifenblasen, Sekt und Blumen. Das Paar ist das erste gleichgeschlechtliche, das sich in Gettorf das Ja-Wort gegeben hat.

Voriger Artikel
Maisernte unter Hochdruck
Nächster Artikel
Boule-Fans bekommen zweite Bahn

Gaben sich am Freitag in Gettorf das Ja-Wort: André (42; li.) und Leandro (29).

Quelle: Christin Jahns

Gettorf. Erst im Juni hatte die Bundesregierung beschlossen, dass schwule und lesbische Paare ab dem 1. Oktober 2017 rechtlich gleichgestellt sind und heiraten dürfen. „Wir sind glücklich, dass die Möglichkeit nun da ist“, sagt André. „Eine eingetragene Lebenspartnerschaft wäre nicht das Richtige für uns gewesen. Wenn, wollten wir richtig heiraten.“ Kennengelernt hat sich das Paar vor sieben Jahren in einer Disco in der brasilianischen Stadt Santo André. Und weil Leandro und André bei Namen und Daten nicht an Zufall glauben, haben sie den Hochzeitstermin am Freitag, den 13., mit Bedacht gewählt: „Wir haben beide am 13. November Geburtstag. Deshalb wollten wir unbedingt am 13. um 11 Uhr heiraten“, sagt André.

Auch für den zuständigen Standesbeamten Martin Hackauf vom Amt Dänischer Wohld war die Trauung eine Premiere. Der Standesbeamte hat schon mehrere Lebenspartnerschaften geschlossen, aber noch keine gleichgeschlechtliche Ehe. In Berlin, Hamburg und Hannover hatten die Standesämter extra am 1. Oktober geöffnet, um die ersten Paare zu trauen. In Gettorf lagen aber bislang keine weiteren Anmeldungen zur Eheschließung schwuler oder lesbischer Paare vor, berichtet Hackauf. Mittlerweile habe es einige Anfragen von Paaren gegeben, die ihre eingetragene Partnerschaft in eine Ehe umwandeln lassen wollen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christin Jahns
Volontärin

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3