12 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Falsche Spendensammler unterwegs

Betrug Falsche Spendensammler unterwegs

In den vergangenen Wochen wurde die Polizei in Gettorf immer wieder über verdächtige Personen informiert, die vorzugsweise an Supermärkten im Bereich Gettorf / Altenholz versuchten Spenden zu sammeln.

Voriger Artikel
Mit 6,5 PS auf Kurs
Nächster Artikel
Wildbestände „an oberer Kante“

Die Polizei warnt vor Spendensammlern vor Supermärkten in Altenholz und Gettorf.

Quelle: Sven Janssen

Gettorf/Altenholz. Die Personen führten nach Angaben der Polizei Klemmbretter mit einer vermeintlichen Spenderliste mit, sprachen in erster Linie lebensältere Menschen an und baten um Spenden. Die Beamten stellten bei einigen Gelegenheiten auch Personalien dieser Personen fest. In einem Fall besteht der Verdacht des Betruges. Hierbei wurden 20 Euro erlangt.

Es handelte sich immer um rumänische Staatsangehörige in unterschiedlicher „Besetzung“. Auf den vermeintlichen Spendenlisten waren vermutlich durch die Sammler selbst die ersten Zeilen mit angeblichen Spendern ausgefüllt. Die Polizei mahnt Abstand zu diesen Personen zu halten und sich gar nicht erst auf sie einzulassen.

Neben der Betrugsmasche besteht bei zu geringer körperlicher Distanz auch die Gefahr des Taschendiebstahls. Außerdem sollte sich niemand in die vorgelegten Listen eintragen, um auch dem Risiko möglicher Einbruchstaten vorzubeugen. 

Bei Beobachtung entsprechender Sachverhalte bittet die Polizei um Benachrichtigung unter 110.  Mögliche Geschädigte aus den vergangenen Wochen werden gebeten sich mit der Polizei in Gettorf unter der Tel.-Nr.: 04346 9022 in  Verbindung zu setzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3