21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Immer mit den leckersten Torten

25 Jahre Sonntagscafé Immer mit den leckersten Torten

Das DRK-Sonntagscafé in Altenholz feiert Jubiläum. Karin Felsch kam die Idee vor inzwischen 25 Jahren. Immer wieder war sie damals angesprochen worden, dass vor allem an den Wochenenden in Altenholz so wenig los sei. „Man muss was machen“, hatte sich das Mitglied des DRK-Vorstands in Altenholz gedacht.

Voriger Artikel
Bolzen, wenn die Eltern arbeiten
Nächster Artikel
Impuls fürs Internet

Karin Felsch (links) hat das DRK-Sonntagscafé 1990 ins Leben gerufen, seit einem Jahr leitet es Helga Jansen.

Quelle: Anne Steinmetz

Altenholz. Gerade für die Bewohner des DRK-Seniorenzentrums seien die Sonntage sehr lang gewesen, erzählt die 72-Jährige. „Am Anfang war ich ja noch so euphorisch, dass ich dachte, das machen wir jeden Sonntag“, erzählt Karin Felsch schmunzelnd. Das hat sich aber wegen der aufwendigen Vorbereitung schnell als unrealistisch erwiesen.

 „Ich habe von Anfang an gewusst, dass ich – wenn ich so etwas mache – ein richtiges Café organisieren will und nicht nur einen Ausschank. Es sollte dann Tischdecken, Servietten, Kerzen, Blumen und kleine Kaffeekännchen geben und selbstgebackene Torten natürlich auch“, sagt Felsch.

 Am ersten September-Sonntag 1990 wurde dann die DRK-Begegnungsstätte in Altenholz zum ersten Mal zu einem Café umdekoriert. Die Kaffeekännchen hatten sich Karin Felsch und ihre vier Mitstreiterinnen noch ausleihen müssen und auch sonst war die Ausstattung deutlich spärlicher als heute. „Inzwischen haben wir eigenes Geschirr, verschiedene Tischdecken, Lampen, viel Deko-Material und sogar Gardinen, die extra für das Café an die Fenster kommen.“

 An jedem ersten Sonntag im Monat verwandelt sich die Begegnungsstätte seitdem in ein Caféhaus. Zwei Stunden lang können die Gäste bei frisch gebrühtem Kaffee und selbstgebackenen Torten klönen und später zu Musikbegleitung singen. Zur Feier des 25-jährigen Bestehens sind am Sonntag, 6. September, ab 15 Uhr die „Wiener Caféhaus-Musiker“ zu Gast.

 2014 hat Karin Felsch die Leitung des Sonntagscafés an Helga Jansen abgegeben. Sie ist mit genauso viel Elan wie ihre Vorgängerin bei der Sache. „Mir macht es Freude, zu sehen, wie fröhlich und gelöst die Besucher jedes Mal nach Hause gehen“, sagt die 66-jährige Altenholzerin. Sie betont, dass jeder willkommen ist. Ein Senioren-Café ist das Sonntagscafé nämlich nicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anne-Kathrin Steinmetz
Lokalredaktion Kiel/SH

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3