7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr rettet unterkühlten Schwimmer

Ostsee Feuerwehr rettet unterkühlten Schwimmer

Die Feuerwehr Waabs hat am Dienstag einen abgetriebenen Schwimmer aus der Ostsee gerettet. Laut Wehrführer Nis Juhl ging der Alarm gegen 20 Uhr ein. Mit dem Motorboot eines Privatmanns wurde der gut 40 Jahre alte und unterkühlte Mann nach Eckernförde gebracht, wo er ärztlich versorgt wurde.

Voriger Artikel
Mehr Begeisterung für Französisch
Nächster Artikel
Voller Ehrgeiz bis zum Gold

Ein Schwimmer wurde bei Waabs aus der Ostsee gerettet.

Quelle: Marcel Kusch/dpa (Symbolfoto)

Waabs. Zuletzt wurde er der Mann am Langholzer Strand in Waabs gesehen. Als er nach drei Stunden nicht zurückgekehrt war, meldete ihn seine Frau als vermisst. Bei der Suche hatte Nis Juhl Glück: „Als ich durchs Fernglas schaute, sah ich schon seinen Kopf aus dem Wasser ragen.“ Zunächst wollte die Feuerwehr das Boot eines Anglers für die Rettungsaktion in Beschlag nehmen. Dann bot ein Privatmann sein Motorboot an.

Der unterkühlte Schwimmer wurde zum Seglerhafen in Eckernförde gebracht, wo schon ein Rettungswagen auf ihn wartete. Um 20.39 Uhr war der Einsatz beendet. An der Rettungskation waren insgesamt 19 Brandschützer sowie drei Boote der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) aus Damp, Eckernförde und Maasholm beteiligt. „Außerdem wurden wir von einem Hubschrauber begleitet, der den Schwimmer im Notfall übernommen hätte“, so Juhl.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3