7 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Freie Fahrt auf der Bundesstraße 76

Sperrung aufgehoben Freie Fahrt auf der Bundesstraße 76

Die B76 zwischen Gammelby und Kosel ist wieder freigegeben. Jedoch nur für begrenzte Zeit. Der aktuelle Sanierungsabschnitt zwischen Eckernförde und Kosel ist nur in der Winterpause - bis März - befahrbar. Weil auf dem Abschnitt noch die Markierungen fehlen, gilt dort Höchstgeschwindigkeit 50 km/h.

Voriger Artikel
Gettorf rollt das Feld von hinten auf
Nächster Artikel
Gelber Sack: Verwirrung um Abfuhrtermine

Steffen Schmied (von links), Hartmut Keinberger und Arno Sachau gaben am Donnerstag um 12.30 Uhr die bislang gesperrte Strecke zwischen Gammelby und Kosel frei.

Quelle: Rainer Krüger

Kosel. Weihnachtsgeschenk für die Autofahrer: Seit Donnerstag, 12.30 Uhr, ist auf der Bundesstraße 76 zwischen Eckernförde und Kosel wieder freie Durchfahrt. Jedoch nur für begrenzte Zeit. Genau handelt es sich um 3,4 Kilometer zwischen den B76-Kreuzungen mit dem Gammelbyer Weg im Westen Eckernfördes und mit der Kreisstraße 57, dem Abbieger nach Kochendorf.

Kosels Bürgermeister Hartmut Keinberger, Arno Sachau als Chef der Straßenmeisterei Eckernförde und Steffen Schmied von der Baufirma Matthäi räumten die ersten Sperren weg. Weil die Strecke eine komplett neue Decke bekommt, war sie seit 11. September komplett gesperrt. Die westliche Hälfte des Teilstücks ist fertig asphaltiert. Wenn die Arbeiten im März 2018 erneut starten, soll wieder der ganze Abschnitt gesperrt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3