13 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Gasalarm auf Gut Hohenstein

Barkelsby Gasalarm auf Gut Hohenstein

Gasgeruch im Herrenhaus löste am Freitagabend einen Feuerwehreinsatz auf Gut Hohenstein in Barkelsby aus. Der Alarm erfolgte um 21.35 Uhr. Als 41 Helfer aus zwei Wehren gegen 21.45 Uhr eintrafen, hatten zehn Bewohner und Gäste das Haus verlassen.

Voriger Artikel
Geschmirgelt statt gewienert?
Nächster Artikel
Kino mit Kult-Charakter

Zwei Trupps von Atemschutzgeräteträgern prüften, ob noch Gas im Haus war.

Quelle: Ulf Dahl (Archiv)

Barkelsby. Nachdem zwei Gasflaschen zudreht wurden, die einen Herd versorgten, war der Einsatz um 22.35 Uhr beendet. 

Laut Einsatzleiter Jens Nommels, Wehrführer in Barkelsby, gab es keine Verletzten. Schon ehe die Wehren ankamen, waren Fenster und Türen geöffnet worden. Die zwei mit je 33 Kilogramm befüllten Gasflaschen befanden sich außen am Gebäude. Nach dem Abdrehen wurde die Anlage außer Betrieb genommen. Zwei Trupps von Atemschutzgeräteträgern prüften, ob noch Gas im Haus war. Beide gaben Entwarnung. 16 Feuerwehrleute aus Barkelsby und 25 aus Eckernförde waren im Einsatz. Der Löschzug-Gefahrgut aus Rendsburg war ebenfalls alarmiert worden. Als absehbar, dass sich die Lage entspannte, wurde seine Anfahrt abgebrochen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3