21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Genießen, schmökern und dabei spenden

Weihnachtsmarkt Genießen, schmökern und dabei spenden

Die einen wärmen die Seele, die anderen den Bauch: Die beiden Serviceclubs „Lions Club Eckernförde“ und „Rotary Club Eckernförde“ laden auch dieses Jahr wieder zu ihren wohltätigen Ständen auf dem Weihnachtsmarkt ein.

Voriger Artikel
Schüler hörten zu
Nächster Artikel
Die „Ninive“ steht jetzt an Land

Hauke Haß (li.) und Bernd Thies vom Lions-Club schenken Erbsensuppe aus. Jeden Mittag holen sich die Eckernförder hier ihre heiße und herzhafte Mahlzeit.

Quelle: Alev Dogan

Eckernförde. Während die Lions unter dem Motto „Genießen für den guten Zweck“ ihre traditionelle Erbsensuppe ausschenken, könnte das Rotary-Pendant „Schmökern für den guten Zweck“ lauten: Ihr Bücherstand bietet zwischen 12 und 20 Uhr eine große Auswahl an gebrauchten Büchern an.

 Schon seit mehr als 30 Jahren bieten die Löwen ihren herzhaften Mittagstisch an: „Gerade zwischen 12 und 13 Uhr rennen die Leute uns hier die Bude ein“, erzählt Bernd Thies, der heute mit dem Ausschenken dran ist. An Werktagen stehen zwei Lions-Mitglieder im Wagen und bringen die Suppe mit oder ohne Wursteinlage an den Mann. Ein dritter ist für die Abholung und das Zurückbringen der Suppe und ihrer Gerätschaften zuständig. „Dieses Jahr bekommen wir unsere Suppe von der Eckernförder Traditionskneipe ,Utgard’“, erzählt der Präsident der Eckernförder Lions, Klaus Reichenberger. „An einem guten Tag am Wochenende verkaufen wir auch mal 200 bis 250 Liter“, so Reichenberger. Pro Portion werden ein halber Liter veranschlagt: Bis zu 500 Menschen wärmen sich an kalten Tagen auf dem Weihnachtsmarkt mit einer Erbsensuppe auf. Allgemein könne die diesjährige Weihnachtsmarktsaison besser laufen, sagt Thies. Das Wetter hat den wohl größten Einfluss auf den Verkauf: „Kalt und trocken muss es sein“, meint Reichenebrger, „am besten liegt auch ein wenig Schnee.“ „Wohlfühlwetter“, nennen das die Herren am Suppenstand. Der Erlös der verkauften Suppen geht an Eckernförder Schulen, bedürftige Schüler und Projekte zur Gewaltprävention. Zwischen 3500 und 5000 Euro nehmen die Lions mit ihrem Suppenstand im Laufe einer Weihnachtsmarktsaison ein.

 Nur wenige Meter vom Suppenstand entfernt verkaufen die Eckernförder Rotarier gebrauchte Bücher für soziale Zwecke. Der Club dankt vor allem den vielen Spendern, ohne die der Büchermarkt in dieser Vielfalt nicht zustande kommen könnte. Hier findet jeder Bücherwurm ein Werk ganz nach seiner Fasson – ob Krimi, Bildband, Klassiker, Sachbuch oder Gesundheitsratgeber. Bis auf wenige Ausnahmen haben die Bücher keine festen Preise. Immer wieder hört man: „Wie viel kostet dieses Buch?“ Und Rotarier Thomas Lärm antwortet: „Wie viel möchten Sie denn spenden?“ Auf diese Weise kamen im vergangenen Jahr über 7600 Euro zusammen. Die Spenden gehen unter anderem an die Eckernförder Streetworkerin, das Familienzentrum Eckernförde und an den Instrumentenunterricht an Schulen. Gebrauchte Bücher in gutem Zustand nimmt der Club an im „Getränkemarkt Behn“ auf der Rendsburger Straße.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3