21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ein Wolf im Wohld

Gettorf Ein Wolf im Wohld

Im Dänischen Wohld zwischen Kiel und Eckernförde ist ein Wolf unterwegs. Nachdem mehrere Leser der Redaktion Hinweise gegeben hatten, bestätigte Otto Gravert, Vorsitzender der Kreisjägerschaft Rendsburg-Eckernförde, diese Beobachtungen am Mittwoch.

Voriger Artikel
Integration über Sprache
Nächster Artikel
Auto brennt aus
Quelle: Carsten Rehder/ dpa/ Archiv

Gettorf. „In letzter Zeit hat es Sichtungen in Gettorf, Henrode und Hohenholm gegeben. Ich gehe davon aus, dass der Wolf noch in der Region ist“, sagte er auf Anfrage.

In der Nacht zum 16. April war in der Gemeinde Altenhof ein Wolf angefahren worden. Ob dieses Tier nun gesichtet wurde, konnte Gravert nicht sagen. Anhand von Haaren und Blut von der Unfallstelle sollten per Untersuchung Geschlecht und Herkunft des Isegrims ermittelt werden. Dazu liegen nach Angaben des Informationszentrum Schleswig-Holstein im Wildpark Eekholt noch keine Ergebnisse vor. Bei einer Begegnung mit den prinzipiell scheuen Tieren rät Gravert zur Vorsicht. „Spaziergänger sollten nicht auf den Wolf zugehen, weil er sich sonst bedroht fühlen könnte.“ Auf jeden Fall sollten der örtliche Jäger oder Otto Gravert (Telefon 04346/6100) informiert werden. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige