14 ° / 2 ° heiter

Navigation:
Kita-Vertrag ist unterschrieben

Gettorf Kita-Vertrag ist unterschrieben

„Auf gute Zusammenarbeit“, sagte Gettorfs Bürgermeister Jürgen Baasch (SPD) nach der Unterzeichnung zu Pädiko-Geschäftsführerin Monika Clausing. Der Kieler Verein für Pädagogische Initiative und Kommunikation wird Betreiber der geplanten fünfgruppigen Kindertagesstätte in Gettorf.

Voriger Artikel
Strandkörbchen für Vierbeiner
Nächster Artikel
Kindergarten setzt auf Durchmischung

Besiegelten im Amtsgebäude in Gettorf die Zusammenarbeit: Bürgermeister Jürgen Baasch (rechts) mit Pädiko-Geschäftsführerin Monika Clausing und dem Vorstandsvorsitzenden Reiner Woweries bei der Unterzeichnung des Kita-Betreibervertrags.

Quelle: Jan Torben Budde

Gettorf. Bis der Standort feststeht und die Einrichtung gebaut ist, dient das ehemalige Vereinsheim des Gettorfer Sportclubs (GSC) vorübergehend als provisorische Kita. Dort startet der Betrieb laut Baasch am 1. Juni.

„Die Substanz ist ja noch gut“, sagte Clausing. Nach ihrer Aussage gibt es schon interessierte Eltern, die ihren Nachwuchs in der Kita mit einer altersgemischten und einer Regelgruppe (35 Plätze) anmelden möchten. Es seien aber noch Plätze frei.

„Wir legen großen Wert auf eine ansprechende Atmosphäre“, betonte die Geschäftsführerin. Kunst, Kreativität und Bewegung würden groß geschrieben. Zudem setze Pädiko auf vegetarische Bio-Kost.

Während sich der Verein um die Ausstattung kümmert, übernimmt die Gemeinde die Umgestaltung des alten GSC-Heims. „Der Umbau hat noch nicht begonnen, aber die Planung läuft“, so Baasch. Mit dem Kreis Rendsburg-Eckernförde liefen noch Gespräche wegen des Brandschutzes. Nach seinen Worten liegen die Umbaukosten bei schätzungsweise rund 80000 Euro.

„Jetzt sind wir auf einem guten Weg, alle Kinder unterzubringen“, freute sich Gemeindevertreterin und Kita-Arbeitskreisleiterin Bodil Maria Busch (Grüne). Übrigens orientierten sich die Gebühren an den Beitragssätzen der übrigen Kitas in Gettorf. Der Bürgermeister begrüßte, dass mit dem neuen Betreiber die Trägervielfalt in der Gemeinde zunehme – außer der Kommune ist auch die Kirche am Start. Die neue fünfgruppige Kita soll Baasch zufolge im Sommer 2017 bezugsfertig sein. Was dann mit dem alten GSC-Heim geschieht, stehe noch nicht fest.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3