14 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Neubaupläne fürs Ortszentrum Gettorf

Kieler Chaussee Neubaupläne fürs Ortszentrum Gettorf

Drei große Mehrfamilienhäuser sowie eine betreute Wohnanlage mit Tagespflege – so sehen in Gettorf die Pläne für das Eckgrundstück Kieler Chaussee/Friedrichsorter Straße aus. Laut Architekt Wolfgang Seidel werden „deutlich mehr als zehn Millionen Euro“ investiert.

Voriger Artikel
Eckernförde war reich an kleinen Läden
Nächster Artikel
Dea hält die Entscheidung weiter offen

Thema im Bauausschuss: Auf dem Eckgrundstück Kieler Chaussee/Friedrichsorter Straße möchte ein privater Investor drei Mehrfamilienhäuser und eine betreute Wohnanlage bauen.

Quelle: Burkhard Kitzelmann

Gettorf. Auf dem rund 7200 Quadratmeter großen Grundstück an der alten B 76 hatte früher die Firma Landmaschinen Schröder ihren Sitz. In den vergangenen Jahren gab es bereits mehrfach Ideen für eine Bebauung des Geländes. "So weit fortgeschritten wie jetzt waren die Pläne jedoch noch nie", unterstrich Bauamtsleiter Sönke Jacobsen am Montagabend in einer Sitzung des Bauausschusses. Einstimmig billigte das Gremium den Aufstellungsbeschluss für die vorhabenbezogene erste Änderung des B-Plans 52. Am 26. April entscheidet die Gemeindevertretung.

Bauträger ist die Abacus-Wohnungsbau GmbH aus Altenholz. "Nach Möglichkeit möchten wir im Sommer mit den Bauarbeiten starten", sagte Architekt Wolfgang Seidel aus Kiel am Dienstag auf Nachfrage von KN-online. Nach seinen Worten werden fast alle Wohnungen barrierefrei sein, einige auch rollstuhlgerecht nach DIN. Nicht zuletzt auch wegen der verkehrsgünstigen, zentralen Lage in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof erfreuten sich die Wohnungen einer gute Nachfrage. 

Auf dem Gelände wurde bereits mit vorbereitenden Arbeiten begonnen. Am Dienstag fanden Bodenuntersuchungen statt, die heute fortgesetzt werden sollen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Burkhard Kitzelmann
Eckernförder Nachrichten

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3