5 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Polizei warnt vor Trickdieben

Gettorf Polizei warnt vor Trickdieben

Die Kriminalpolizei Eckernförde ermittelt zurzeit wegen mehreren Trickdiebstählen, bei denen die Tatverdächtigen zumeist ältere Menschen ansprachen.

Voriger Artikel
Die "Herta" will nicht weichen
Nächster Artikel
Eckernförde gibt mit Freude einen Korb

Im Kreis Eckernförde treiben Trickdiebe ihr Unwesen.

Quelle: Ulf Dahl

Gettorf. Seit Anfang Februar ist es immer wieder zu entsprechenden Taten in Eckernförde gekommen - zuletzt gab es zu Beginn dieser Woche auch einen Fall in Gettorf. Insgesamt sind der Polizei bisher acht Fälle bekannt.

Geldwechseln als Masche

In allen Fällen war die Arbeitsweise der Täter ähnlich. Die Geschädigten wurden entweder durch einen gepflegt erscheinenden Mann oder eine Frau angesprochen. Durch die Personen wurden sie um das Wechseln von Geld gebeten. Dies erfolgte häufig an Parkscheinautomaten, aber auch auf Parkplätzen von Verbrauchermärkten. Hatten die Geschädigten dann ihre Geldbörse geöffnet, traten die Täter näher an sie heran und „halfen“ beim Suchen von Kleingeld. Anschließend entfernten sich die Täter und die Geschädigten stellten das Fehlen von Geldscheinen fest.

Alle Alarmglocken sollten läuten

Die Kriminalpolizei warnt vor dieser Masche und rät zu besonderen Aufmerksamkeit, wenn Fremde unter einem Vorwand Geld wechseln möchten. Eine ungewöhnliche körperliche Nähe sollte alle Alarmglocken schrillen lassen. Geschädigte werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Eckernförde unter der Tel. 04351 9080 in Verbindung zusetzten. Darüber hinaus werden mögliche Zeugen gebeten bei entsprechenden Beobachtungen sofort über den Polizeiruf 110  die Polizei zu informieren. 

Von KN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3