16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Sportverein will neu bauen

Gettorf Sportverein will neu bauen

Das Vereinsheim platzt aus allen Nähten, und auch das Sporthallenangebot reicht - vor allem vormittags - nicht mehr aus: Der Gettorfer Turnverein (GTV) möchte neu bauen. Profitieren sollen vor allem die Fitness- und Gesundheitsangebote sowie die Tanzsparte.

Voriger Artikel
Umbau läuft auf vollen Touren
Nächster Artikel
Die "Eckernförde" ist wieder topfit

Zu kleines Vereinsheim, zu wenig Hallenzeiten: Um auf die steigende Nachfrage im Bereich Gesundheit, Fitness und Tanzen reagieren zu können, möchte der GTV neu bauen. 

Quelle: Burkhard Kitzelmann

Gettorf. Bisher fehlt dem Verein jedoch ein geeignetes Baugelände. Ein von der Gemeinde auf Erbpacht angebotenes Grundstück hinter den Parkplätzen des neuen Sportparks ist nach Auskunft des GTV-Aufsichtsratsvorsitzenden Gunnar Buchheim zu klein. Auch aufgrund seines dreieckigen Zuschnitts sei dieses Grundstück nicht geeignet.

Seine Neubaupläne möchte der GTV in Kooperation mit dem TSV Neudorf-Bornstein verwirklichen. Dies ermöglicht nach Auskunft Buchheims einen 90000-Euro-Zuschuss des Landessportverbandes (LSV). Seit Dezember 1915 liege ein noch gültiger Bewilligungsbescheid vor. Weitere 90000 Euro habe der Verein als Baugeld angespart.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Burkhard Kitzelmann
Eckernförder Nachrichten

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3