5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Glück im Unglück für 33-köpfige Schülergruppe

Unfall auf A7 Glück im Unglück für 33-köpfige Schülergruppe

Glück im Unglück hatte am Samstag, 2. Juli, eine 33-köpfige Schülergruppe. Als ihr Reisebus in den Morgenstunden mit einem PKW-Gespann kollidierte, blieben alle Insassen unverletzt. Auch die beteiligten Fahrer verletzten sich bei dem Zusammenstoß auf der A 7 in Höhe der Ausfahrt des Parkplatz Hüsby nicht.

Voriger Artikel
2000 Euro Sachschaden bei Unfall
Nächster Artikel
Langes Warten auf die Familie

Ein Reisebus mit einer 33-köpfigen Schülergruppe kollidierte am Samstag, 2. Juli, auf der A7 mit einem PKW-Gespann.

Quelle: Ulf Dahl

Hüsby. Es entstand lediglich ein Sachschaden. Ersten Erkenntnissen nach fuhr der PKW mit Anhänger vom Ausfädelungsstreifen der Autobahn aus ungeklärten Gründen nach links zurück auf den Hauptfahrstreifen. Hier stieß er seitlich mit dem dort fahrenden Reisebus zusammen. Nach der Unfallaufnahme durch das Polizeiautobahnrevier Schuby konnte der Bus eigenständig zum Betriebshof nach Flensburg zurückfahren. Der PKW mit Anhänger wurde abgeschleppt. Die Schulkinder wurden von ihren Eltern abgeholt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3