15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Eckernförde belohnt Elektroauto-Fahrer

Gratisparken in der Stadt Eckernförde belohnt Elektroauto-Fahrer

Wer ein Elektroauto hat, braucht in Eckernförde ab Freitag, 6. Oktober, keine Parkgebühr mehr zu bezahlen. In Parkscheinzonen reicht es künftig, die eingestellte Parkscheibe ins Fenster des E-Autos zu legen. Die am Parkautomaten angegebene Höchstzeit darf dabei nicht überschritten werden.

Voriger Artikel
Friedhofsbetrieb ist defizitär
Nächster Artikel
Werkeln an einem Wahrzeichen

Stadtwerke-Geschäftsführer Dietmar Steffens (rechts) und Energieberater Andreas Steffen zeigen eines der Elektroautos, das Unternehmensmitarbeiter fahren. Auf städtischen Parkplätzen stehen E-Autos ab 6. Oktober gratis.

Quelle: Rainer Krüger

Eckernförde. Das haben umweltbewusste Autofahrer einer brandneuen Verordnung zu verdanken, die Bürgermeister Jörg Sibbel (parteilos) persönlich erlassen hat. Der Umweltausschuss ließ sich den Hintergrund der guten Nachrichten am Dienstag aufschlüsseln. Ordnungsamtschef Klaus Kaschke: „Voraussetzung ist, dass das Fahrzeug anhand des neu eingeführten Kraftfahrtkennzeichen als Elektrofahrzeug erkennbar ist.“ Ob sich der Bonus für E-Fahrer negativ aufs Stadtsäckel auswirkt, sei nicht absehbar. Laut Amtsleiter sind in Eckernförde aktuell nur elf E-Autos zugelassen. Davon besitzen zwei die Stadtwerke – ein drittes ist bestellt – und zwei die Stadtverwaltung. Im Altkreis gibt es 77, im gesamten Kreisgebiet 157. Eckernförde bietet außerdem im gebührenpflichtigen Parkhaus Noorstraße drei Gratisstromsäulen mit sechs Ladeplätzen. Die Stadtwerke planen ein Zapfstellennetz.

Mehr zum Thema Parken, Gebühren sowie alle öffentlichen Parkplätze finden Sie unter der Adresse www.parken-eckernfoerde.de des Stadtmarketing.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Cornelia Müller
Eckernförder Nachrichten

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3