23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Wie wird eine Unfallstelle gesichert?

Übung der Feuerwehr Molfsee Wie wird eine Unfallstelle gesichert?

Mit heulender Sirene und Blaulicht rückten Einsatzkräfte am Freitagabend zum Mielkendorfer Weg in Molfsee vor. Neugierige Passanten riskierten einen Blick hinter die Absperrung: Hatte der LKW tatsächlich das rote Auto gerammt? Nein! Glücklicherweise handelte es sich bei dem Spektakel nur um eine Großübung.

Voriger Artikel
Open-Air-Feeling mit Pur
Nächster Artikel
Haus der Dorf-Identität

Die Übung nahm drei Stunden in Anspruch, rund 100 Einsatzkräfte waren am Werk.

Quelle: Veronika Sawicki

Molfsee. Die freiwillige Feuerwehr Molfsee und der Löschzüge Gefahrgut Rendsburg-Eckernförde und Plön haben sich an diesem Abend zusammen getan. Folgende Herausforderungen galt es zu meistern: Die Unfallstelle musste zunächst gesichert werden, eine eingeklemmte Person im PKW musste befreit werden, außerdem erschwerten auslaufende Chemikalien das Vorgehen. Die Übung nahm drei Stunden in Anspruch, rund 100 Einsatzkräfte waren am Werk.

Feuerwehrleute in Chemikalien-Schutzanzügen (CSA) retten eine verletzte Person aus dem Auto.

Zur Bildergalerie

„Die richtige Handhabung, aber auch die Einhaltung von Führungsstrukturen und das einsatzstrategische Vorgehen liegen heute bei uns im Fokus“, erläuterte Übungsleiter Michael Laier vom Löschzug Gefahrgut Rendsburg- Eckernförde. „Ich finde das sehr aufregend. Es ist wichtig, die Zusammenarbeit für den Ernstfall zu proben“, sagte Bürgermeisterin Ute Hauschild.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Veronika Sawicki

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3