23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Durchhaltevermögen gefragt

Fitnesswahn im Frühjahr Durchhaltevermögen gefragt

Es hört nie auf. Tanja Feister steht auf einer sogenannten Endlostreppe im Fitnesscenter California in Eckernförde. So ungefähr muss sich Sisyphos gefühlt haben. Es ist Januar, und es ist Fitnesszeit. Die Motivation ist Anfang des Jahres groß, wieder in Form zu kommen und die zu Weihnachten konsumierten Lebkuchen wieder von den Hüften zu bekommen.

Voriger Artikel
Strainjr startet online durch
Nächster Artikel
Jeder Arbeitstag war ein Geschenk

Meggie (18) aus Eckernförde trainiert das ganze Jahr über im „Kraftwerk“, um sich wohlzufühlen.

Quelle: Kai Pörksen

Eckernförde. Während Tanja Feister langsam aus der Puste kommt, berichtet Juniorchef Kevin Smeink vom großen Andrang der Fitnesswilligen zum Jahresanfang: „Die Motivation der Kunden ist groß, und wir versuchen, diese möglichst lange zu halten.“ Drei bis vier Monate würden viele weitermachen, doch dann komme schnell der Schlendrian in die Sache. Nach den Schulferien wieder neu zu beginnen, das falle vielen schwer. Mit attraktiven Angeboten und Kontrollterminen versuche das Center in der Sauerstraße, die Kunden bei der Stange zu halten.

 „Oft ist es allerdings auch wetterabhängig“, so Smeink. Ein bisschen Schneefall, und schon blieben viele Kunden zu Hause. Strandwetter im Sommer: Auch da falle es schwer, diszipliniert ins Fitnesscenter zu gehen. Und dann gibt es auch den Klassiker: Mit dem Auto ins Center, um dort auf das Trainigsfahrrad zu steigen. „Für uns ist auch die Ernährung ein großes Thema“, erklärt Smeink. Aus diesem Grunde gebe es ab März verschiedene Kurse, in denen die Grundlagen sinnvoller Ernährung gelehrt würden.

Ganz anders wird bei Fred Jakubowski im Kraftwerk Power Club in der Westerrade 1 gearbeitet. Dort liegt der Fokus auf dem Krafttraining und die Konzentration darauf, die Menschen für den Alltag fit zu machen. „Wir laufen keinen Trends hinterher“, so Jakubowski. „Bei uns wird eine halbe bis dreiviertel Stunde hart gearbeitet, dafür fällt dann der Alltag leichter“, sagt er. Dafür reichten schon drei Übungen für Bein-, Rücken- und Brustmuskulatur. Die 18-jährige Schülerin Meggie aus Eckernförde demonstriert das mit einem Trizepstraining. Im Kraftwerk gibt allerdings keine Saison. „Die ist bei uns das ganze Jahr über“, so Jakubowski.

Im „La Vida“ auf der Carlshöhe „brennt dagegen die Hütte“, wie es Betreiber Ralf Voigt beschreibt. Viele neue Kunden kann er im fünften Jahr des Bestehens an diesem Ort zu Jahresbeginn begrüßen. Um sie zu halten, lassen sich die Trainer des Hauses allerlei einfallen. So gibt es am 30. Januar einen sogenannten Sporttag, an dem alle Kurse und Fitnessbereiche kostenlos ausprobiert werden können.

Doch aller Mühen zum Trotz: Ab April, so Voigt und Smeink, gebe es mit Sicherheit wieder ein wenig mehr Platz für die Trainierenden – der „Schweinehund“ werde dennoch wieder zuschlagen und viele Kunden vom Sport abhalten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3