17 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Tender „Main“ von Mittelmeereinsatz zurück in Eckernförde

Heimathafen Tender „Main“ von Mittelmeereinsatz zurück in Eckernförde

Das Versorgungsschiff „Main“ der Marine ist nach sechsmonatigem Mittelmeereinsatz wieder in seinen Heimathafen Eckernförde zurückgekehrt. Rund 100 Angehörige und Freunde sowie das Luftwaffenmusikkorps Erfurt begrüßten die Besatzung.

Voriger Artikel
Ein Dorf feiert seinen Höker
Nächster Artikel
Tender "Main" ist zurück in Eckernförde

Der Tender Main kehrte nach sechs Monaten auf dem Mittelmeer nach Eckernförde zurück.

Quelle: Carsten Rehder/dpa

Eckernförde. Das Marineschiff war am 17. Oktober 2016 zu einem EU-Einsatz gegen Schleusernetzwerke im Mittelmeer gestartet. „Ich weiß, dass ich meinen Frauen und Männern in den vergangenen Monaten viel abverlangt habe“, sagte der Kommandant, Kapitänleutnant Christian Meyer. Er sei sehr stolz auf die Leistungen seiner Besatzung.
Zum Einsatz im Rahmen der EU-Mission „Sophia“ gehörten der Kampf gegen kriminelle Schleuser vor der libyschen Küste, die Durchsetzung des Waffenembargos sowie mögliche Seenotrettungen. Außer der Stammbesatzung waren auch Ärzte, Übersetzer, Berater und Sicherungssoldaten an Bord. Erschwert wurde der Einsatz durch unruhige See. „45 Prozent der Tage hatten wir einen höheren Seegang als zwei Meter“, sagte Meyer. Vor Sizilien übernahm am 5. April der Tender „Rhein“ die Aufgaben der „Main“.
Die Mission „Sophia“ ist nach einem somalischen Mädchen benannt, das im August 2015 an Bord der Fregatte „Schleswig-Holstein“ zur Welt gekommen war.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3