19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Hotel in Damp nach Brand evakuiert

Geringer Schaden Hotel in Damp nach Brand evakuiert

Ein Schwelbrand in einem Wäschewagen hat Dienstagmorgen zum Evakuieren des Ostsee-Hotels in Damp geführt. Zwei Männer und eine Frau mussten wegen leichten Rauchgasvergiftungen behandelt werden. Nach Angaben von Damps Wehrführer Michael Leckband war der Alarm um 4 Uhr eingegangen.

Voriger Artikel
Der Magier von Gettorf
Nächster Artikel
Pädiko-Kita nimmt Formen an

In Damp hat es in einem Hotel gebrannt.

Quelle: Jens Wolf/dpa

Damp. Die Brandmeldeanlage hatte den Alarm ausgelöst. Laut Polizei war Wäsche in einem verschlossenen Raum im sechsten Geschoss in Brand geraten. Der Wäschewagen konnte von Atemschutzgeräteträgern mit Wasser gelöscht werden. „Das Gebäude war total verqualmt“, so Leckband. Deswegen wurde das Hotel evakuiert. Etwa gut 100 Gäste waren schon beim Eintreffen der Feuerwehr aus ihren Zimmern geholt und anschließend im Congress-Centrum Damp untergebracht worden. Unterstützt von den Feuerwehren aus Waabs und Schuby suchten die Brandschützer sämtliche Zimmer ab und holten noch etwa zehn Personen nach draußen.

Laut Polizei handelt es sich bei den drei Leichtverletzten um einen weiblichen Hotelgast und zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes. Die beiden Männer wollten Bewohner des sechsten Stocks nach draußen bringen. Mit Lüftern sorgte die Feuerwehr dafür, dass der Rauch abzog. Nach Leckbands Angaben waren etwa 60 Brandschützer im Einsatz. Gegen 6.30 Uhr rückten die Nothelfer ab. Der entstandene Schaden wird von der Polizei auf einige Hundert Euro geschätzt. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kriminalpolizei Eckernförde ermittelt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3