23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Investoren stehen vor der Tür

Hotelneubau in Eckernförde Drei Investoren stehen vor der Tür

Die Suche nach einem Investor für ein Hotel auf dem Exer in Eckernförde scheint allmählich von Erfolg gekrönt zu sein. Nachdem jahrelang niemand so recht Interesse bekundete, gibt es inzwischen gleich drei potenzielle Bewerber.

Voriger Artikel
Ängste abbauen im Café International
Nächster Artikel
Schwerer Raubüberfall auf Supermarkt

Potenzielle Investoren für ein Hotel in Eckernförde wünschen sich in direkter Anbindung eine zusätzliche Attraktion, zum Beispiel in Form einer Seebrücke, über die in der örtlichen Politik bereits diskutiert wurde.

Quelle: privat

Eckernförde. „Der Stein ist ins Rollen gekommen“, kommentiert Stefan Borgmann, Geschäftsführer der Eckernförder Touristik und Marketing GmbH (ETMG), die Anfragen.

 Wiederholt hatte Borgmann in den zurückliegenden Jahren darauf hingewiesen, dass es Bedarf für ein weiteres Hotel mit einer Größenordnung von 80 bis 100 Betten in einer Klassifizierung von drei bis vier Sternen gebe. Berufen konnte er sich dabei auf eine stetige Verbesserung der touristischen Kennzahlen für die Stadt und die Region sowie einen Anstieg der Übernachtungszahlen. So wurde in 2015 erstmals die Marke von 200000 Übernachtungen überschritten. Die Zahl der Tagesgäste belief sich im Vorjahr auf rund 1,7 Millionen Besucher.

 „Es freut mich, dass in das Thema Hotelansiedlung Bewegung gekommen ist“, erklärt Borgmann auf Nachfrage. Konkretes kann er zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht vermelden. Die drei Anfragen würden sich in verschiedenen Entwicklungsstadien befinden. Ein fertiges Konzept für eine öffentliche Vorstellung gebe es in keinem der drei Fälle. Auch wurde bisher nicht über einen Kaufpreis für die 6750 Quadratmeter große Fläche des Exers gesprochen. Sollten sich die Nachfragen konkretisieren, sei eine Präsentation in einer Einwohnerversammlung auf jeden Fall geplant. Schließlich, so sagt Eckernfördes Touristikchef würde ein großes, modernes Hotel auf dem Exer massiv den Ort beeinflussen. „Niemand muss Angst haben, dass das hinter verschlossenen Türen beraten wird“, betont Borgmann. Von der Planung bis zur Realisierung müsse nach seinen Worten von einem Zeitraum zwischen drei und vier Jahren ausgegangen werden.

 Derzeit stehen in Eckernförde elf Hotels unterschiedlicher Größe sowie 350 Privatquartiere für die Unterbringung von Gästen zur Verfügung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Uwe Rutzen
Ressortleiter Eckernförder Nachrichten

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3