12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Lauflabor-Team am schnellsten zwischen den Meeren

Husum nach Damp Lauflabor-Team am schnellsten zwischen den Meeren

Erneuter Erfolg für das Team des o.t.n.-Lauflabors beim Lauf zwischen den Meeren. Beim Staffellauf von Husum nach Damp mit gestarteten 747 Mannschaften siegten die acht Männer in  5:26:11 Stunden. Bei den Frauen gewann über 95,5 Kilometer erstmals der SC Itzehoe.

Voriger Artikel
Stadthalle Eckernförde: Jetzt wird gesichert
Nächster Artikel
Kuriositäten aus dem Keller

Die Sieger des Laufs zwischen den Meeren.

Quelle: Rainer I. Krüger

Damp. In einem spannenden Rennen hatte mehrmals die Führung gewechselt. Entscheidend wurde die achte Etappe zwischen Gammelby und Gut Hemmelmark. Beim Wechsel in Gammelby hatte das Intersport Mauritz Raceteam noch mit gut 1:20 Minuten Vorsprung vor den Lauflabormännern an der Spitze gelegen. Zum Bedauern der Intersportler verlor ihr Läufer Tobias Melnyk auf dem 7,1 Kilometer langen Abschnitt die Sicht auf den Führungsradfahrer und verlief sich. Lauflabormann Leif Schröder-Groeneveld  hingegen blieb auf der Strecke und brachte das Lauflabor in Front. Für das Raceteam blieb schließlich nur der zweiten Platz (5:29:12).

Hier finden Sie Bilder vom Lauf zwischen den Meeren.

Zur Bildergalerie

Die Frauen des SC Itzehoe siegten in 6:24:00 Stunden. Sie waren vorher nicht zu den ganz heißen Favoritinnen gezählt worden. Als Kandidatinnen für den Sieg war die Lubinus-Staffel mit Topläuferinnen aus Schleswig-Holstein gehandelt worden. Allerdings hatte das Team Pech. Ihre zweite Starterin bekam nach Angaben von Veranstalter Zippel's Läuferwelt gesundheitliche Probleme. Als die Sportlerin zwischenzeitlich ins Krankenhaus kam, war auf einmal der Staffelstab weg. Die Lubinus-Staffel musste daher aufgeben. Die Vorjahressiegerinnen vom SC Ostheim/Rhön landeten auf dem zweiten Rang (6:34:19). Sie kamen nach Angaben von Teamsprecherin Simona Greier nicht gut mit dem Gegenwind aus Osten zurecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3