27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Eine Bühne, drei Ensembles

Showpalast Carlshöhe Eine Bühne, drei Ensembles

Zum Musiktheater-Abend werden gleich drei Einsembles auf der großen Bühne des Eckernförder Showpalastes erwartet. Unter Leitung von Claudia Piehl geht es am Sonntag, 8. November, um Farben, Gefühle und Musik.

Voriger Artikel
Überholverbot wird geprüft
Nächster Artikel
Geblieben sind ihre Schuhe

Drei Ensembles, drei Generationen, ein Theaterabend: Das Awo-Musiktheater, der Frauenchor Bella Donna und der Chor des Paritätischen Verbandes aus Kiel gestalten unter Leitung von Claudia Piehl einen musikalischen Abend im Showpalast.

Quelle: hfr

Eckernförde. Wenn es stimmt, dass das Leben mit 66 Jahren erst so richtig anfängt, dann gehen die Mitglieder des Awo-Musiktheater-Ensembles gut und gern noch als Teenies weg. Die neun Frauen und der dazugehörige „Quotenmann“ sind zwischen 72 und 90 Jahre jung. Zusammen mit dem 18-köpfigen Frauenchor Bella Donna und dem gemischten Chor des Paritätischen Verbandes Kiel mit 22 starken Stimmen geben sie am Sonntag, 8. November, ein außergewöhnliches Konzert im Showpalast auf der Carlshöhe. Ab 18 Uhr lautet dort das Motto: „Ich gehe in ein anderes Blau“.

 Verantwortlich für alle drei Ensembles und somit auch für den fröhlich-unterhaltsamen Abend ist Claudia Piehl. Die 48-Jährige lebt seit über 20 Jahren in Eckernförde und hat – aus der Musicalstadt Hamburg kommend – auch im Ostseebad das Musiktheater populär gemacht. Im Mai dieses Jahres blickte sie mit einer Gala-Veranstaltung auf 20 Jahre Piehl-Shows zurück. Viele ihrer ehemaligen Schüler haben es nach einem entsprechenden Studium zu professionellen Darstellern gebracht. Die Mitglieder der drei Ensembles, mit denen Claudia Piehl jetzt auf die Bühne geht, haben diese Ambitionen nicht. Sie haben einfach nur Freude am Singen, Tanzen und Darstellen und machen ihr eigenes Leben dadurch auch ein kleines Stück bunter.

 Im vergangenen Jahr war es Claudia Piehl gelungen, die drei unterschiedlichen Ensembles für einen Abend mit dem Thema Zeit auf die Bühne zu bekommen. Und da es allen unglaublich viel Spaß gemacht hat, gibt es jetzt eine Fortsetzung mit dem Thema Farben. Das Awo-Musiktheater-Ensemble wird eine Geschichte erzählen. Die beiden Chöre rahmen die Handlung mit Songs ein, die das jeweilige Gefühl farbig und musikalisch ausmalen.

 Der erste Teil des Abends zeigt die Damen und Herren bei den Proben. Da wird um Farben und um Ansichten gestritten. In der zweiten Hälfte findet dann die eigentliche Show statt – mit lustigen und lyrischen Szenen und Liedern. Dabei wird deutlich, dass die Vielfalt und Andersartigkeit letztlich alle verbindet. Claudia Piehl, die als Regisseurin die Fäden in Händen hält, wird auf der Bühne von Sylwia Timoti am Klavier begleitet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Uwe Rutzen
Ressortleiter Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3