20 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Enges Match am Tischkicker

Jugendzentrum Tümpel in Altenholz Enges Match am Tischkicker

Ein enges Match am Tischkicker in im Jugendzentrum Tümpel: Eren (links) und Leon legen sich beide für den IfG-Cup, den Tümpel-Leiter Martin Greve in Händen hält, mächtig ins Zeug. Letztlich entscheidet Eren (15) das Heimspiel gegen Leon (13) vom Jugendtreff Holtenau für sich.

Voriger Artikel
Wehrführung ist wieder vollständig
Nächster Artikel
Lob für den Stellplatz am Noor

Liefern sich ein enges Match am Tischkicker: Eren (links) und Leon legen sich beide mächtig ins Zeug für den IfG-Cup, den Tümpel-Leiter Martin Greve in Händen hält.

Quelle: Jan Torben Budde

Altenholz. „Ich habe vorher ein bisschen trainiert“, verrät der Tümpel-Besucher schmunzelnd. Bei dem Turnier um die IfG-Cup, den einst das örtliche Institut für Gewaltprävention ins Leben gerufen hatte, ist stets der Titelverteidiger Gastgeber. Zum Bedauern von Tümpel-Leiter Martin Greve hatten die Kieler Einrichtungen aus Pries-Friedrichsort, Schilksee und der Wik abgesagt. So standen sich lediglich Mannschaften aus Holtenau sowie den beiden Altenholzer Jugendtreffs Oase (Ortsteil Stift) und Tümpel (Klausdorf) gegenüber. Bei dem Wettbewerb für Kinder und Jugendliche von zehn bis 18 Jahren geht es um die Disziplinen Billard, Darts, Tischtennis und eben Tischkicker. Beim IfG-Cup geht es aber nicht nur um Pokal und Punkte. „Es ist eine Möglichkeit für die Kinder und Jugendlichen, mal über den Tellerrand hinaus zu schauen und andere Jugendtreffs kennen zu lernen“, erklärt der 51-jährige Sozialpädagoge, der den Wettbewerb mit seinen Kollegen Seppel Griesbach (Oase) und Raphael Marquart (Holtenau) betreut. Im Tümpel tummelten sich rund 30 Jugendliche. Der Nachwuchs kenne sich häufig schon aus der Schule. „Wenn es Rivalitäten gibt, sollen sie diese lieber hier in einem Wettbewerb austragen als durch Gewalt“, so Greve zu der Idee hinter dem Wettkampf. Den IfG-Cup holte letztlich die Mannschaft der Stifter Oase. Die Pokalverleihung ist am 15. April, 16 Uhr, in der Stifter Oase.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3