19 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Schröder-Groeneveld in der Spur

Mit Bildergalerie Schröder-Groeneveld in der Spur

Erneuter Erfolg für Leif Schröder-Groeneveld (Wittenseer Quelle): Der 27-Jährige siegte am Sonntag im Zehn-Kilometer-Rrennen des 28. Eckernförder Stadtlaufs. In 33:15 Minuten gewann er ungefährdet vor Michael Wittig (Borener SV, 35:12). Damit war Schröder-Groeneveld fünf Sekunden schneller als 2015.

Voriger Artikel
Der Adler begleitet sie
Nächster Artikel
Zuhause für mehr als 1000 Tiere

Ungefährdet siegte Leif Schröder-Groeneveld im Zehn-Kilometer-Rennen des 28. Eckernförder Stadtlaufs.

Quelle: Rainer I. Krüger

Eckernförde. Für Leif Schröder-Groeneveld (Wittenseer Quelle) bleibt Eckernförde ein gutes Pflaster. Im Zehn-Kilometer-Rennen des 28. Stadtlaufs am Sonntag kam der Vorjahressieger erneut zum Erfolg. Obwohl der kalte Nordwestwind um Stärke fünf mehr gegen als mit ihm wehte, verbesserte der 27-Jährige im 213 Sportler großen Feld seine Zeit von 2015 um fünf Sekunden. Nach 33:15 Minuten siegte er deutlich vor Michael Wittig vom Borener SV (35:12). Bereits in der ersten Fünf-Kilometer-Runde hatte sich Schröder Groeneveld abgesetzt. Der Erfolg freute den Kieler Studenten umso mehr, weil er 2015 wegen Problemen mit dem Knie vom Laufen auf Triathlon umgestiegen ist. „Statt 100 Kilometer laufe ich nur noch 40 pro Woche.“ Sein sportliches Ziel für dieses Jahr sei es im Triathlon-Regionalligateam des USC Kiel die Leistung zu steigern.

Das sind die Bilder vom 28. Eckernförder Stadtlauf 2016.

Zur Bildergalerie

Bei den Frauen siegte auf der längsten Distanz bei den drei Rennen Katharina Nüser (Wittenseer Quelle). Die Favoritin gewann in 37:46 Minuten klar vor Christine Dörscher von der SG Kronshagen/Kieler TB (42:03). Die aus Karby stammende Nüser (29) sah den Stadtlauf als Vorbereitung für ihren Start bei der deutschen Meisterschaft im Halbmarathon am Sonnabend in Bad Liebenzell. Weiter peilt die Sportlerin von der Laufgemeinschaft Wedel-Pinneberg am 30. Oktober in Frankfurt ihren ersten Marathon an.

Das größte Feld am Stadtlauftag war im Fünf-Kilomter-Rennen mit 236 Teilnehmern unterwegs. Tarje Mohrdieck, Jahrgang 2010, vom SC Itzehoe trug sich nach 16:52 Minuten neu in die Siegerliste ein. Ihm gegenüber hatte Domenique Bogs von der Eckernförder Sportfördergruppe der Bundeswehr (17:31) das Nachsehen. Auch Triathletin Mara-Sophie Münster (Trias Flensburg) kam in 19:15 Minuten zu ihrem ersten Eckernförde-Erfolg.

Erfreulich war für Stadtlauf-Moderator Jens Rethwisch die Beteiligung. „Diesmal kamen bei allen Wettbewerben 601 Teilnehmer ins Ziel. Es waren damit 91 mehr als 2015. Das ist umso erfreulicher, weil parallel der Hamburg-Marathon als Konkurrenzveranstaltung für Langstreckenfans lief.“

Das sind die Ergebnisse:

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eckernförder Stadtlauf
Foto: Der Eckernförder Stadtlauf startete am Sonntag.

Triumph für Leif Schröder-Groeneveld (Wittenseer-Quelle): Der 26-Jährige  gewann am Sonntag das Hauptrennen des 27. Eckernförder Stadtlaufs. In 33:20 Minuten siegte er mit 42 Sekunden vor Nick Hansen vom Borener SV auf der Zehn-Kilometer-Distanz. Insbesondere auf der ersten Hälfte hatten sich beide ein enges Duell um die Spitze geliefert.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3