25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Marinemusikkorps Kiel unterstützt Hospizverein

Eckernförde Marinemusikkorps Kiel unterstützt Hospizverein

Eigentlich packen die uniformierten Musiker des Marinemusikkorps Kiel ihre Instrumente an Wochenenden nur ungern aus – und an Vormittagen auch nur sehr selten. Für den Hospizverein Dänischer Wohld machte das Kammer-Ensemble gleich in beiden Fällen eine Ausnahme.

Voriger Artikel
Auf den Spuren der Fledermäuse
Nächster Artikel
Frau Kommissar zahlte keine Miete

Unter Leitung von Fregattenkapitän Friedrich Szepansky gab das Kammer-Ensemble Marinemusikkorps Kiel ein Konzert im Gettorfer Kubiz zugunsten des Hospiz-Vereins Dänischer Wohld. Links im Bild Saxofon-Solistin Stefanie Schmidt.

Quelle: Uwe Rutzen

Gettorf. Mit einem ausgewählten und anspruchsvollen Programm gastierten die 25 Musiker unter Leitung von Fregattenkapitän Friedrich Szepansky am Sonntag um 11 Uhr vor fast vollen Saal im Gettorfer Kultur- und Bildungszentrum (Kubiz).

Natürlich war Friederike Boissevain als Sprecherin des Hospizvereins dankbar für dieses Entgegenkommen. Und natürlich auch für die Bereitschaft der Musiker, auf eine Gage zu verzichten. Obwohl kein Eintritt erhoben wurde, kam durch die Spendenbereitschaft der Besucher – unter ihnen eine Reihe von Ehrengästen aus der Gemeinde, dem Kreis und dem Land – ein stolzer Betrag für die ehrenamtliche Tätigkeit der Vereinsmitglieder zusammen. Die wirken in der Region mittlerweile seit November 2012 ebenso engagiert wie fürsorglich.

Mit Beginn des neuen Jahres schaute Friederike Boissevain zufrieden auf die Arbeit in 2015 zurück. Inzwischen habe man die Pionierphase hinter sich gelassen und weniger Fehler als zuvor gemacht. So wurde viel erreicht. Die Sprecherin erinnerte unter anderem an die Einrichtung des Cafés Courage, an die Besuchshund-Initiative „Sanfte Pfoten“ und an die Intensivierung der Trauerarbeit. „Wir sind nur ein kleiner Verein am Ende der Republik“, sagte die Sprecherin. Doch auch im Kleinen könne man in dieser unruhig gewordenen Welt als Team etwas bewirken. Dafür galt ihr Dank allen Helfern und an diesem Tag insbesondere den Musikern der Marine. tze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Uwe Rutzen
Ressortleiter Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3